Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Asil

Asil

Asil, Asyl, Aseel, Aseels, Asilka, Asilky, Azil

Herkunft
Asil ist die indische Bezeichnung für alle echten Kampfhuhnrassen. Die in Europa "Asil" genannte Form entspricht der uralten indischen Rajah-Rasse. 1860 nach Deutschland eingeführt.
Gesamteindruck
Knapp mittelgroßes, starkknochiges, sehr breites, gedrungenes, stark muskulöses Huhn mit eckigen Formen; mittelhoch gestellt; mit knappem, derbem, fest anliegendem Gefieder und aufrechter Haltung; geballte Kraft verkörpernd; mit sehr kampflustigem Charakter, selbst bei den Hennen.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
sehr kurz
breit
eiförmig
aber abgeplattet
stark abfallend getragen
mit sehr kurzem, knappem, anliegendem Gefieder

Hals
mittellang
aufrecht getragen
scharf abgesetztes Genick
von oben bis unten gleich dick erscheinend
Halsbehang kurz
die Schultern nicht bedeckend

Rücken
breit
flach
abfallend

Schultern
mächtig breit
sehr hervortretend
abstehender Flügelbug

Flügel
kurz
fest anliegend
hoch getragen

Sattel
seitlich gerundet
ohne Kissenbildung
mit spitzen, mittellangen Behangfedern

Schwanz
geschlossen
gesenkt getragen
fest im Ansatz
mit kurzen, schmalen, nur leicht gebogenen Sicheln
spärliche Schwanzdeckfedern

Brust
sehr breit
seitlich gerundet

Bauch
wenig entwickelt
Kopf
kurz
klein
mit breiter Stirn

Gesicht
fein im Gewebe
Kamm
kurzer, wenig entwickelter Erbsenkamm
Kehllappen
fehlen oder höchstens angedeutet
Kehlhaut dunkelrot
mit harten Borstenfedern besetzt

Ohrlappen
unbedeutend
dunkelrot

Augen
groß
möglichst weiß (perlfarbig)
beim jungen HAHN gelb bis orangegelb gestattet

Schnabel
raubvogelartig
sehr kurz und stark
leicht gebogen
gelb
auch mit dunklem First

Schenkel
breitspurig stehend
mittellang
sehr muskulös
knapp befiedert

Läufe
sehr breit stehend
mittellang
kräftig
kantig
starke, spitze Sporen

Zehen
gespreizt
mit gut aufgesetzter Hinterzehe

Gefieder
sehr kurz
knapp
anliegend
mit wenig Flaumbildung


Rassemerkmale HENNE
gleicht dem HAHN bis auf die geschlechtsbedingten Merkmale

Grobe Fehler Rassemerkmale
weiches Muskelfleisch
waagerechte Haltung
schmaler Rumpf
schmale Schultern
zu hohe Stellung
hohe Schwanzhaltung
langer, schmaler Kopf
rote Augenfarbe
langer Schnabel
volles, weiches Gefieder


Farbenschläge
Allgemeines
Zugunsten von Typ, Form und besonderen Rassemerkmalen sind zuchtstandsbezogen Farbe und Zeichnung von untergeordneter Bedeutung, jedoch muss die Zuordnung zum gemeldeten Farbenschlag klar erkennbar sein.

rotbunt
HAHN
- Grundfarbe satt rotbraun
- Hals- und Sattelbehang, Rücken und Flügeldecken bis mahagonifarbig
- die Zeichnung ist unregelmäßig dreifarbig mit rotbrauner Grundfarbe, schwarz im Mittelteil vor dem weißen Federende
- die einzelnen Farbfelder unterschiedlich groß
- Brust und Schenkel überwiegend schwarz mit weißen Federenden und braunen Einlagerungen
- Flügeldeckfedern (Binden) überwiegend grün glänzend schwarz
- Armschwingen außen braun, nach innen mehr schwarz mit weißen Federenden
- Handschwingen braun mit schwarzen und weißen Einlagerungen, wobei einige rein weiße Federn gestattet sind
- Schwanz überwiegend grün glänzend schwarz mit weißen Federenden

HENNE
- Grundfarbe des Körpergefieders rotbraun
- Halsbehang etwas dunkler
- die Zeichnung ist unregelmäßig dreifarbig mit rotbrauner Grundfarbe und schwarz vor den weißen Federenden
- Arm- und Handschwingen wie beim HAHN
- Steuerfedern schwarz mit weißem Federende

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- zu helle Grundfarbe
- rein weißes Flügeldreieck
- hell abgesetzte Behänge
- zu schwarze Flügeldecken beim HAHN
- zu viele moosige Einlagerungen im Mantelgefieder der HENNE


blau-rotbunt
HAHN und HENNE
- die Zeichnung entspricht dem Farbenschlag rotbunt
- die schwarzen Anteile durch blau ersetzt
- Hals und Sattelbehang rotgold

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- Zeichnungsfehler wie beim Farbenschlag rotbunt

gelbbunt
HAHN
- Grundfarbe mittelbraun
- Hals- und Sattelbehang, Rücken und Flügeldecken hell lederbraun
- die Zeichnung ist unregelmäßig dreifarbig mit brauner Grundfarbe, schwarz im Mittelteil vor dem weißen Federende
- die einzelnen Farbfelder unterschiedlich groß
- Brust und Schenkel überwiegend schwarz mit weißen Federenden und braunen Einlagerungen
- Flügeldeckfedern (Binden) überwiegend grün glänzend schwarz
- Armschwingen außen braun, nach innen mehr schwarz mit weißen Federenden
- Handschwingen braun mit schwarzen und weißen Einlagerungen, wobei rein weiße Federn gestattet sind
- Schwanz überwiegend grün glänzend schwarz mit weißen Federenden

HENNE
- Grundfarbe des Körpergefieders ledergelb
- Halsbehang etwas dunkler
- die Zeichnung ist unregelmäßig dreifarbig mit ledergelber Grundfarbe und schwarz vor den weißen Federenden
- Arm- und Handschwingen wie beim HAHN, jedoch heller im braun
- Steuerfedern schwarz mit weißem Federende

Grobe Fehler
- zu helle oder zu rotbraune Grundfarbe
- rein weißes Flügeldreieck
- zu dunkelbraune Behänge
- zu schwarze Flügeldecken beim HAHN
- zu dunkle Grundfarbe und zu viel moosige Einlagerungen im Mantelgefieder der HENNE


blau-gelbbunt
HAHN und HENNE
- die Zeichnung entspricht dem Farbenschlag gelbbunt
- die schwarzen Anteile durch blau ersetzt
- Hals und Sattelbehang lederbraun

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- Zeichnungsfehler wie beim Farbenschlag gelbbunt

wildfarbig
HAHN
- Kopf rotbraun
- Hals- und Sattelbehang rotbraun mit schwarzer Schaftstrichzeichnung
- Rücken, Schultern und Flügeldecken dunkel rotbraun
- Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand
- Armschwingen innen schwarz, außen braun, das Flügeldreieck bildend
- Flügelbinden und Schwanz glänzend schwarz
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz

HENNE
- Kopf goldbraun
- Halsbehang goldbraun mit schwärzlichen Schaftstrichen
- Mantelgefieder rotbraun mit mehr oder weniger grober schwarzer Rieselung, hellbraunen Schaftstrichen sowie mit oder ohne schwärzliche Säumung
- Brust goldbraun, saumartige, schwärzliche Einlagerungen gestattet
- Schwingen innen fast schwarz, außen in Anlehnung an die Mantelfarbe
- Schwanz braunschwarz

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
HAHN:
- zu helle Grundfarbe
- schwarze Schultern und Flügeldecken
- Schilf

HENNE:
- zu helle, stark ungleichmäßige Mantelfarbe
- Schilf


fasanenbraun
HAHN
- gleicht dem gold-weizenfarbigen HAHN
- nur sind Rücken, Schulterdecken und Behang etwas dunkler, der Behang manchmal fast schwarz

HENNE
- ebenfalls möglichst dunkler Hals
- sonst braun mit schwarzer Zeichnung

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- zu helle, lehmige Grundfarbe
- stark abweichende Hennenzeichnung


blau-silberhalsig
HAHN
- Kopf silberweiß
- Hals- und Sattelbehang silberweiß mit blauen Schaftstrichen
- Rücken, Schultern und Flügeldecken silberweiß
- Handschwingen blau mit weißem Außenrand
- Armschwingen innen blau, außen weiß, sodass das Flügeldreieck weiß erscheint
- Flügelbinden blau
- Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz blau, Nebensichel weiß gesäumt

HENNE
- Kopf silberweiß
- Halsbehang silberweiß mit blauen Schaftstrichen
- Mantelgefieder silbergrau mit blauer Rieselung und weißer Nervzeichnung
- Brust lachsfarbig
- Schenkel und Bauch graublau
- Steuerfedern blau, Schwanzdeckfedern mit Rieselung

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
HAHN:
- viel Zeichnung auf Brust und Schenkeln
- stark gelber Anflug

HENNE:
- viel rost und Flitter im Mantelgefieder


gold-weizenfarbig
HAHN
- Kopf, Hals- und Sattelbehang goldig braunrot
- brauner Rücken
- rote Schulterdecken
- die großen Flügeldeckfedern (Binden) bilden ein breites, schwarzes, glänzendes Querband
- Außenfahne der Schwingen braunrot, teils mit schwarzen Schaftstrichen
- Vorderhals, Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz schwarz mit grünem Glanz

HENNE
- Kopf und Halsbehang braunrot, teils mit schwarzen Schaftstrichen
- Rücken, Bürzel, Schwanzdeckfedern, Flügel, Schenkel und Bauch rötlich gelb
- Hinterteil rostgelb
- die Federn der Brustseiten mit rötlichem Rand und hellem Federschaft
- Schwanzfedern und die Schwingen schwarz mit bräunlich gezeichnetem Rand

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
HAHN:
- starke, braune Einlagerungen auf Brust und Schenkeln

HENNE:
- viel zu helles, zu dunkles oder mit Ruß durchsetztes Mantelgefieder


rotgesattelt (weiß-goldhalsig)
HAHN
- Kopf orange
- Halsbehang glänzend goldorange mit angedeuteten weißen Schaftstrichen im unteren Teil
- Sattelbehang glänzend goldorange
- Rücken intensiv rot
- Flügeldecken satt ziegelrot
- Flügelbinden weiß
- Handschwingen weiß mit schmalem, braunem Außenrand
- Armschwingen-Innenfahnen weiß, Außenfahnen rotbraun, bei geschlossenem Flügel ein rotbraunes Flügeldreieck bildend
- Brust weiß, rötliche Einlagerungen gestattet
- Bauch, Schenkel und Schwanz weiß
- vereinzelte, kleine schwarze Spritzer im Gefieder gestattet

HENNE
- Kopf goldgelb
- Halsbehang goldgelb mit weißen Schaftstrichen
- Brust lachsfarbig
- das übrige Gefieder rahmweiß
- rötliche Zeichnung auf Flügeldecken und gelbliche Federränder im Mantelgefieder gestattet

- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
HAHN:
- starke, rote Einlagerungen auf Brust und Schenkeln
- fehlendes Flügeldreieck

HENNE:
- viel rost im Mantelgefieder


weiß
HAHN und HENNE
- beim HAHN leichter gelber Anflug im Schmuckgefieder gestattet
- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- andersfarbige Federn

blau
HAHN und HENNE
- möglichst gleichmäßiges, mittleres graublau, mit oder ohne Säumung
- Halsbehang sowie Sattel und Schwanz beim HAHN dunkler

- Lauffarbe gelb mit dunklem Anflug
Grobe Fehler
- zu dunkles oder zu helles blau
- viel rost in den Behängen


schwarz-weißgescheckt
HAHN und HENNE
- Grundfarbe sattes schwarz mit Grünglanz
- Federenden mit weißer Spitze oder unregelmäßigen, weißen Flecken
- die Zeichnung beim HAHN entspricht den geschlechtsbedingten Federformen
- bei der HENNE möglichst gleichmäßig verteilte Zeichnung
- rein weiße Federn in den Handschwingen gestattet
- im Alter nimmt die weiße Zeichnung zu

- Lauffarbe gelb oder gelb mit dunklen Flecken
Grobe Fehler
- fehlende Zeichnung in den Behängen
- vorherrschend weißes Gesamtbild


GEWICHTE
HAHN
2,50 - 3,00 kg

HENNE
1,75 - 2,25 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
70 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
40 g
SCHALENFARBE DER EIER
cremefarbig bis bräunlich
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm

 

Online: ONLINE Besucher gesamt: BESUCHER Besucher heute: HEUTE