Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Australorps

Australorps

Australorps, Australorp, Australorpka, Australky, Avstralorps

Herkunft
In Australien zu Wirtschaftszwecken aus Orpingtons entwickelt. 1929 in den USA, 1952 in Deutschland anerkannt.
Bedeutung
Schnellwüchsiges, frühreifes Zwiehuhn. Bei hoher Legeleistung für gute Fleischnutzung veranlagt.
Gesamteindruck
Ein lebhaftes, kräftiges Huhn von mittlerem Gewicht, mäßig langem, breitem Körper und gut anliegendem Gefieder.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
breit
mäßig lang
fast waagerecht getragen

Hals
mittellang
mit vollem Behang

Rücken
mäßig lang
gleichbleibend breit
vom Hals bis zur Mitte leicht abfallend
danach über den Sattel zum Schwanz hin ansteigend

Schultern
breit
gut gerundet

Flügel
gut anliegend
waagerecht getragen
mit breiten Hand- und Armschwingen

Sattel
breit
voll
seitlich gerundet

Schwanz
mittellang
breit
gut mittelhoch getragen
zahlreiche gut gebogene Deckfedern
Nebensicheln verdecken fast die Steuerfedern
Hauptsicheln breit und gut gebogen

Brust
breit
voll
vorgewölbt

Bauch
voll
gut entwickelt
flaumreich

Kopf
mittelgroß
Gesicht
rot
von feinem Gewebe
federfrei

Kamm
einfach
von mittlerer Größe
fest aufsitzend
4 - 6 Zacken
Fahne folgt der Nackenlinie
ohne aufzuliegen

Kehllappen
mittelgroß
gut gerundet

Ohrlappen
mittelgroß
länglich
fein im Gewebe
rot

Augen
dunkelbraun
bei den weißen bis rotbraun

Schnabel
kurz
kräftig
gebogen
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schenkel
kräftig
mäßig lang
aber gut sichtbar

Läufe
mittellang
unbefiedert
Farbe siehe unter Farbenschläge

Zehen
gerade
gut gespreizt

Gefieder
möglichst breite Federn
fest anliegend


Rassemerkmale HENNE
die breite, etwas länglich wirkende Form kommt bei der HENNE besonders zum Ausdruck
Rückenlinie wie beim HAHN
volle Brustpartie
gut entwickelte Bauchpartie
aus dem breiten Sattel gut mittelhoch getragener Schwanz
mit breiten Steuerfedern
breit, aber nicht gefächert getragen
Schenkel gut sichtbar
mittelgroßer Stehkamm


Grobe Fehler Rassemerkmale
schmaler Körper
flache Brust
zu wenig entwickelte Bauchpartie
zu tiefer, zu hoher oder zu enger Stand
zu kurzer Rücken
schmaler, spitzer Schwanz
starke Kissenbildung
grober Kopf
helle Augenfarbe
weiß in den Ohrlappen
gelbe Fußsohlen
dunkle Gesichtsfarbe


Farbenschläge
schwarz
HAHN und HENNE
- sattes schwarz mit grünem Glanz
- Schnabelfarbe schwarz
- helle Spitze beim HAHN gestattet

- Lauffarbe und Zehenfarbe schwarz
- Zehenunterseite hellhornfarbig

Grobe Fehler
- mattes, bronze glänzendes Gefieder
- violett im Gefieder
- Schilf


weiß
HAHN und HENNE
- leicht gelber Anflug im Schmuckgefieder beim HAHN gestattet
- Schnabelfarbe bläulich weiß bis hellhornfarbig
- Lauffarbe blau
- bläulich weiß noch gestattet

Grobe Fehler
- starker, gelber Anflug
- andersfarbige Federn


blau-gesäumt
HAHN
- gleichmäßiges, reines taubenblau
- jede Feder mit schwärzlich blauem Saum
- Hals- und Sattelbehang, Rücken und Flügeldecken schwarzblau
- Schwanz dunkelblau
- der HAHN erscheint im Gesamtbild etwas dunkler als die HENNE

HENNE
- gleichmäßiges, reines taubenblau
- jede Feder mit schwärzlich blauem Saum
- Halsbehang erscheint dunkler


- Schnabelfarbe schwarz
- helle Spitze beim HAHN gestattet

- Lauf- und Zehenfarbe schwarz
- Zehenunterseite hellhornfarbig


Grobe Fehler
- rost im Gefieder
- fehlende oder stark verschwommene Säumung
- andersfarbige Federn
- Grünglanz
- Schilf


GEWICHTE
HAHN
3,00 - 4,00 kg

HENNE
2,50 - 3,00 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
190 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
55 g
SCHALENFARBE DER EIER
hellbraun
RINGGRÖßEN
HAHN
22,0 mm

HENNE
20,0 mm


verkürzter Leistungsspiegel
Farbenschlag Lege- Ø-Lege- Brutei- Ø-Brutei- Ø-Befruch- Ø-Schlupf Ø-Schlupf
leistung leistung gewicht gewicht tung Einlage Befruch-
1. Jahr 1.Jahr (g) (g)

tung
Australorps






blau-gesäumt






schwarz






weiß