Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Breda

Breda

Breda, Kraaikop, Kraaikoppen, Bredy, Breda kokoš

Herkunft
Alte niederländische Rasse unbekannten Ursprungs.
Gesamteindruck
Mittelgroßes, langschnäbliges, ziemlich hoch gestelltes Huhn mit verhältnismäßig hartem Gefieder.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
Walzenform
mittellang
gestreckt
leicht abfallend

Hals
übermittellang
leicht gebogen
voller Behang

Rücken
lang
breit bis in den Sattel

Schultern
breit
rund

Flügel
anliegend
die Spitzen unter den Sattelfedern

Sattel
voll befiedert
Schwanz
voll
ziemlich harte Besichelung
die Hauptsicheln säbelförmig bis gebogen
mittelhoch getragen

Brust
vorgewölbt
hoch angesetzt

Bauch
voll
breit

Kopf
kurz
breit
abgestumpft
mit etwas auf getriebenem Stirnbein

Schopf
aus kleinen, spitz und steif nach hinten gerichteten Federn bestehend
Gesicht
glatt
rot

Kamm
fehlt
statt dessen eine mit roter Fleischhaut ausgekleidete Vertiefung mit leicht wulstigen Rändern
dahinter der Schopf

Kehllappen
mittellang
breit
gut abgerundet

Ohrscheiben
klein
mandelförmig
weiß

Augen
groß
orange bis rotbraun

Schnabel
lang
kräftig
leicht gebogen
mit hufeisenförmig aufgeworfenem Sattel über den aufgetriebenen Nasenlöchern
davor meist eine kleine Fleischwarze
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schenkel
kräftig
mehr als mittellang
mit reicher Befiederung
schmale, tief reichende Geierfedern

Läufe
gut mittellang
kräftig
an der Außenseite dünn mit kleinen Federn besetzt
Farbe siehe unter Farbenschläge

Zehen
gut mittellang
gut gespreizt
Außenzehen dicht, aber mäßig lang befiedert
geringe Mittelzehenbefiederung gestattet

Gefieder
verhältnismäßig kurz
hart


Rassemerkmale HENNE
Kammmulde, Kehllappen und Ohrscheiben sehr klein
der Schwanz wird weniger hoch und nur leicht gefächert getragen


Grobe Fehler Rassemerkmale
zu dürftiger Rumpf
starke Kammbildung
auch ausgebildete Hörner
mangelhafter Nasensattel und Stirnnapf
fehlende Stulpenbildung
starke Mittelzehenbefiederung


Farbenschläge
schwarz
HAHN und HENNE
- tief schwarz
- bis auf die glänzende Besichelung beim HAHN mit geringem Glanz

- Schnabelfarbe dunkelhornfarbig
- etwas helle Spitze gestattet

- Lauffarbe schwarz bis dunkelschieferfarbig
Grobe Fehler
- Schilf
- starker Blauglanz
- viele rote Federn


weiß
HAHN und HENNE
- rein weiß
- beim HAHN leicht gelber Anflug im Schmuckgefieder gestattet

- Schnabelfarbe fleischfarbig bis schiefergrau
- Lauffarbe hellgraublau
- fleischfarbig vorerst gestattet

Grobe Fehler
- stark moosig schwarze Einlagerungen
- stark gelber Anflug
- andersfarbige Federn


perlgrau
HAHN und HENNE
- gleichmäßig zartes hellblaugrau ohne Säumung
- beim HAHN Schmuckgefieder etwas dunkler gestattet

- Schnabelfarbe hornfarbig
- etwas hellere Spitze gestattet

- Lauffarbe schieferfarbig
Grobe Fehler
- Säumung
- Ruß
- Schilf
- starker rost


blau-gesäumt
HAHN und HENNE
- gleichmäßig helleres oder dunkleres blaugrau mit deutlich abgesetzter, dunkelblauer Säumung
- HAHN im Schmuckgefieder bis schwarzblau

- Schnabelfarbe hornfarbig
- etwas hellere Spitze gestattet

- Lauffarbe schieferfarbig
Grobe Fehler
- fehlende Säumung
- zu helles Schmuckgefieder beim HAHN
- Schilf
- starker rost


gesperbert
HAHN und HENNE
- jede Feder im mehrfachen Wechsel von schwarz mit blaugrau leicht bogig quer gebändert
- beim HAHN in gleicher Breite
- bei der HENNE sind die dunkleren Federteile etwas breiter als die hellen
- die Zeichnung ist nicht scharf, das Untergefieder nur schwach gezeichnet

- Schnabelfarbe fleischfarbig
- dunkle Einlagerungen gestattet

- Lauffarbe fleischfarbig
- dunkle Einlagerungen gestattet

Grobe Fehler
- sehr ungleichmäßige Sperberung
- Schilf
- starker rost


GEWICHTE
HAHN
2,50 - 3,00 kg

HENNE
1,75 - 2,25 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
160 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
55 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß
RINGGRÖßEN
HAHN
22,0 mm

HENNE
20,0 mm

 

Online: ONLINE Besucher gesamt: BESUCHER Besucher heute: HEUTE