Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Französische Faverolles

Französische Faverolles

Französische Faverolles, Faverolles française, Franse Faverolles, Faverolles Francese, Faverolles, Fawerola francuska, Faverolka Francúzska, Faverolka Francouzská, Francia Faverolles, Frenski Faverol, Faverolle Francez, Fransuski faverol, Francuska faverol kokoš

Herkunft
Frankreich.
Bedeutung
Frühreifes Huhn. Gezüchtet auf ein feines Fleisch und apartes äußeres Erscheinungsbild.
Gesamteindruck
Kräftiges Huhn mit voluminösem, breiten, tiefen und nicht zu langem Körper bei mittelhoher, breiter Stellung, vollem Kehl- und Backenbart bestrumpften Läufen und fünf Zehen.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
kräftig und voluminös
leicht angehobene Körperhaltung

Hals
mittellang
kräftig
mit vollem Behang

Rücken
breit
flach
mittellang

Schultern
breit
Flügel
kräftig
an Bug etwas gewölbt
fest anliegend

Sattel
breit
voll

Schwanz
breit im Ansatz
mittellang
etwas offen und gut angehoben getragen mit kaum mittellangen, gut gebogenen, breiten Sicheln

Brust
sehr breit
voll
leicht angehoben getragen

Bauch
gut entwickelt
Kopf
mittelgroß
kräftig

Gesicht
rot
teils vom Bart verdeckt

Kamm
einfach
mittelgroß
mit regelmäßigen Zacken

Kehllappen
zurückgebildet
vom Bart verdeckt

Ohrlappen
vom Backenbart verdeckt
Farbe belanglos

Augen
orangerot
Schnabel
kurz
kräftig
hornfarbig

Bart
sehr voll
mit gut entwickeltem Kehl- und Backenbart

Schenkel
kräftig
kaum mittellang

Läufe
mittellang
kräftig
fleischfarbig
an den Außenseiten leicht befiedert

Zehen
fünf
kräftig
Außenzehe leicht befiedert
fünfte Zehe deutlich getrennt über der ersten sitzend
länger als diese und aufwärts gerichtet

Gefieder
voll
breit
weich


Rassemerkmale HENNE
bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede dem HAHN gleichend
der Schwanz ist relativ kurz und wird angehoben getragen
der Halsbehang ist voll, aber ohne Halskrause
mittelgroßer, aufrecht stehender Kamm


Grobe Fehler Rassemerkmale
zu kleiner, zu leichter, zu langer oder schmaler Körper
stark abfallende oder hohlrunde Rückenlinie
zu tiefe, zu hohe oder zu schmale Stellung
zu dürftiger Bart
zu große, sichtbare Kehllappen
starke Halskrause
Geierfersen
mangelhafte Zehentrennung zwischen Hinter- und fünfter Zehe


Farbenschlag
silber-lachsfarbig
HAHN
- Kopf cremeweiß
- Bart möglichst rein schwarz
- Halsbehang cremeweiß mit schwarzen Schaftstrichen
- Sattelbehang wie Halsbehang, jedoch mit weniger Schaftstrichzeichnung
- Rücken, Schultern und Flügeldecken cremeweiß bis cremefarbig durchsetzt
- Brust schwarz, einzelne weiße Einlagerungen gestattet
- Bauch und Schenkel schwarz
- Handschwingen schwarz
- Armschwingen innen schwarz, außen weiß, das rein weiße Flügeldreieck bildend
- Schwanz schwarz mit grünem Glanz

HENNE
- Kopf und Halsbehang intensiv lachsfarbig mit braunen Schaftstrichen
- Bart cremeweiß
- Mantelgefieder gleichmäßig einfarbig lachsfarbig ohne Säumung, wobei die Flügeldecken leicht heller als der Rücken sind
- Schwingen in Anlehnung an das Mantelgefieder, innen mit dunkleren Einlagerungen
- Brust, Bauch und Schenkel cremeweiß
- Schwanz lachsfarbig mit mehr oder weniger dunkleren Einlagerungen

Grobe Fehler
HAHN:
- starke Zeichnung auf Brust, Bauch und Schenkeln
- viele bräunliche Einlagerungen auf Rücken und Flügeldecken
- fehlendes, weißes Flügeldreieck
- stark weiß durchsetzte Bartfarbe

HENNE:
- schwarze Schaftstriche im Halsbehang
- stark fleckiges oder gesäumtes Mantelgefieder
- rußige Einlagerungen im Mantelgefieder
- farbige Einlagerungen auf Brust und Bauch sowie im Bart


GEWICHTE
HAHN
3,50 - 4,00 kg

HENNE
2,80 - 3,50 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
190 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
55 g
SCHALENFARBE DER EIER
hell rosa
RINGGRÖßEN
HAHN
24,0 mm

HENNE
22,0 mm

 

Online: ONLINE Besucher gesamt: BESUCHER Besucher heute: HEUTE