Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Minorka

Minorka

Minorka, Minorque, Minorca, Minorca's, Menorca, Minorky

Herkunft
Als Landhuhn spanischen Ursprungs zum Rassehuhn erzüchtet. Ende der 1870er Jahre nach Deutschland eingeführt.
Gesamteindruck
Großes, kräftiges, gestrecktes Huhn mit nach hinten ausladender Form bei der Henne, mit gut mittelhoher Stellung, stolzer Haltung und lebhaftem Temperament. Das Gefieder reich entwickelt und fest anliegend. Ein großer Kamm und große, dicke, weiße Ohrscheiben bestimmen die Kopfmerkmale.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
lang
breit
tief
sich nach hinten etwas verjüngend
leicht aufgerichtete Körperhaltung

Hals
verhältnismäßig lang
etwas nach hinten getragen
reicher, nicht zu langer Behang

Rücken
gut mittellang
breit
gerade

Schultern
breit
etwas hervortretend

Flügel
lang
geschlossen
fest anliegend getragen

Sattel
reicher, nicht so langer Behang
Schwanz
mit mittellangen Haupt- und zahlreichen Nebensicheln
flach getragen

Brust
breit
voll
gut gerundet

Bauch
gut entwickelt
etwas ausladend

Kopf
groß
mit gut gewölbtem Schädel

Gesicht
glatt
möglichst frei von Federchen
rot

Kamm
a) EINFACHKAMM:
fest und breit aufgesetzt
im Gewebe mäßig rau
straff aufrecht stehend
nach vorne bis auf die Mitte des Schnabels reichend
von vorn in hohem Bogen in den Nacken laufend
die Fahne folgt der Nackenlinie ohne aufzuliegen
ungefähr fünf breite und tiefe, sternförmig stehende Zacken

b) ROSENKAMM:
mittelgroß
fest aufsitzend
niedrig
vorn breit, nach hinten sich verjüngend
mit kurzem, der Nackenlinie folgendem, nicht aufliegendem Dorn
Kammoberfläche geperlt

Kehllappen
in der Größe dem Einfachkamm entsprechend
glatt und nicht so schmal im Ansatz
unten gut gerundet
Längsfalten gestattet

Ohrscheiben
groß
dick
glatt
weiß mit Glanz
ovale Form
fest anliegend

Augen
groß
glänzend
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schnabel
kräftig
leicht gebogen
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schenkel
kräftig
gut mittellang
mit knapp anliegendem Gefieder

Läufe
gut mittellang
feinknochig
glatt
Farbe siehe unter Farbenschläge

Zehen
gut mittellang
gut gespreizt
fest aufgesetzt

Gefieder
voll
fest
straff anliegend


Rassemerkmale HENNE
die Seitenansicht des waagerecht getragenen Körpers wirkt durch den gut mittellangen, geraden und breiten Rücken, der vollen Brust sowie dem weichen, breiten und etwas tief getragenen Bauch geräumig und trapezförmig
der Schwanz mit breiten Steuerfedern und weit heraufreichender Deckbefiederung wird geschlossen und flach getragen
der Einfachkamm entspricht in der Form dem beim HAHN
ist vorn aufrecht stehend und neigt sich nach hinten auf die Seite, das Auge freilassend
der Rosenkamm ist geschlechtsbedingt kleiner
die Ohrscheiben sind mehr kreisförmig


Grobe Fehler Rassemerkmale
schwacher, schmaler oder kurzer Körper
grober Knochenbau
hohle Rückenlinie
unterentwickelter Bauch
zu hoher, zu tiefer oder zu enger Stand
Steilschwanz
zu kleine, stark runzlige, zu große, borkige oder rot durchsetzte Ohrscheiben
beim Einfachkamm:
stark ungleichmäßige Zacken
stark beuliger oder faltiger Kamm
Steh- oder Wickelkamm bei der HENNE
beim Rosenkamm:
stark ungleichmäßige Form
krummer oder aufrechter Dorn
seitlich geneigter Kamm


Farbenschläge
schwarz
HAHN und HENNE
- tief schwarz mit sattem, grünem Glanz
- Augenfarbe dunkel- bis schwarzbraun
- Schnabelfarbe glänzend schwarz
- hellere Spitze gestattet

- Lauf- und Zehenfarbe schwarz
- Krallen hornfarbig

Grobe Fehler
- bräunlicher, violetter oder bronzefarbiger Glanz
- bräunliche, violette oder bronzefarbige Einlagerungen
- glanzloses Gefieder
- zu helle oder rötliche Sohlenfarbe
- heller Schnabel
- Schilf


weiß
HAHN und HENNE
- rein silberweiß
- Augenfarbe orangerot
- Schnabelfarbe und Krallen hell hornfarbig
- Lauf- und Zehenfarbe hell fleischfarbig
Grobe Fehler
- starker gelber Anflug
- andersfarbige Schattierungen oder Federn


GEWICHTE
HAHN
2,50 - 3,50 kg

HENNE
2,25 - 3,00 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
170 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
65 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm