Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Moderne Englische Kämpfer

Moderne Englische Kämpfer

Moderne Englische Kämpfer, Combattant anglais moderne, Modern Engelse vechter, Modern Game, Combattente Inglese moderno, Moderni engleski borac, Modern Engelse vechthoenders, Bojowiec nowoangielski, Moderne Engelske Kæmper, Combatiente Inglés moderno, Novoanglická bojovníčka, Novoanglické bojovince, Modern angol harcos, Novoangliyski borec, Combatantă Engleză tip Modern, Moderni engleski borac

Herkunft
England. Aus Malaien und Altenglischen Kämpfern entstanden.
Gesamteindruck
Sehr hoch gestelltes, feinliniges und schnittiges Huhn mit langem Hals, hartem, kurzem und fest anliegendem Gefieder; stolz in Haltung und Gang.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
breit in den Schultern
nach dem Schwanz spitz zulaufend

Hals
lang
nur wenig gebogen
mit kurzem, fest anliegendem Behang, der die Schultern nicht erreicht

Rücken
nicht lang
zum Schwanz hin abfallend

Schultern
eckig
gut abgesetzt

Flügel
flach
gerundet
anliegend
hoch getragen
Bug etwas abstehend
Schwingenspitzen unter dem Sattelbehang

Sattel
kurzer, knapper Behang
Schwanz
kurz
dünn
schmal
flach getragen
Sicheln hart, sehr schmal, kurz und nur leicht gebogen

Brust
hoch getragen
breit
von der Seite gesehen flach

Bauch
nicht hervortretend
Hinterteil spitz

Kopf
fein
lang
keilförmig
Stirnlinie flach

Gesicht
glatt
feinhäutig

Kamm
einfach
aufrecht
klein

Kehllappen
klein
zart im Gewebe

Ohrlappen
rot
glatt anliegend
wenig entwickelt

Augen
groß
feurig rot
bei birkenfarbigen, orangebrüstigen und schwarzen dunkel

Schnabel
lang
wenig gebogen
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schenkel
lang
fest
vom Körper leicht abstehend

Läufe
lang
unbefiedert
gerade
Beinstellung ziemlich breit
straff
nicht knickend
Farbe siehe unter Farbenschläge

Zehen
Hinterzehe gut aufstehend
nicht zu kurz
scharfe Krallen
gut gespreizt

Gefieder
sehr knapp
hart
fest anliegend


Rassemerkmale HENNE
bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede dem HAHN entsprechend

Grobe Fehler Rassemerkmale
langer oder waagerecht getragener Körper
sehr schmale oder runde Schulter
Steilschwanz, besonders bei der HENNE
kurzer, runder Kopf
knickende oder enge Beinstellung
kurze Läufe
lange und weiche Federn
schlaffe Haltung
hervortretender Bauch
kurzer Hals


Farbenschläge
goldhalsig
HAHN
- Halsbehang leuchtend goldorange
- am Kopf am dunkelsten, nach unten heller werdend
- angedeutete Schaftstriche gestattet
- Sattelbehang wie hellster Teil des Halsbehanges
- angedeutete Schaftstriche gestattet
- Flügeldecken und Rücken leuchtend hellrotbraun
- Flügelbinden schwarz, stahlblau glänzend
- Armschwingen mit rötlich braunem Saum
- möglichst weit bis in die Spitzen
- bei geschlossenem Flügel ein rötlich braunes Flügeldreieck bildend
- Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz tief schwarz mit grünem Glanz

HENNE
- Kopf rötlich braun
- im Halsbehang in goldgelb übergehend
- mit schwachen, schwarzen Schaftstrichen
- Mantelgefieder und Flügel goldbraun mit zarter schwarzer Rieselung
- Federsaum goldig, jedoch kein Flitter
- Federkiel braun
- Brust lachsfarbig, seitlich und nach unten in goldbraun verlaufend
- Schwanz matt schwarz
- die zwei großen Schwanzdeckfedern bräunlich gerieselt


- Schnabelfarbe etwas dunkler weidengrün
- Lauffarbe weidengrün

blau-goldhalsig
HAHN und HENNE
- wie goldhalsig
- nur an die Stelle von schwarz tritt blau


silberhalsig
HAHN und HENNE
- wie goldhalsig, doch silberweiß an Stelle von gold und braun
- die Mantelfarbe der HENNE wirkt durch die schwarze Rieselung silbergrau mit bläulichem Schein
- die Brustfarbe ist etwas heller lachsfarbig


- Schnabelfarbe weidengrün
- Lauffarbe weidengrün

blau-silberhalsig
HAHN und HENNE
- wie silberhalsig
- nur an die Stelle von schwarz tritt blau


silberhalsig mit Orangerücken
HAHN
- Kopf, Hals- und Sattelbehang strohgelb, ohne schwarze Schaftstriche
- Rücken rostbraun
- Flügeldecken rotorange
- Armschwingen mit gelblich weißen Außenfahne, die bei geschlossenem Flügel das Flügeldreieck bilden
- Flügelbinden schwarz, stahlblau glänzend
- Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz schwarz mit grünem Glanz

HENNE
- mit etwas bräunlichem Anflug
- sonst wie silberhalsige HENNE


- Schnabelfarbe etwas dunkler weidengrün
- Lauffarbe weidengrün

rotgesattelt (weiß-goldhalsig)
HAHN
- Kopf orange
- Halsbehang glänzend goldorange mit angedeuteten weißen Schaftstrichen im unteren Teil
- Sattelbehang glänzend goldorange
- Rücken intensiv rot
- Flügeldecken satt ziegelrot
- Flügelbinden weiß
- Handschwingen weiß mit schmalem, braunem Außenrand
- Armschwingen innen weiß, außen rotbraun, bei geschlossenem Flügel ein rotbraunes Flügeldreieck bildend
- Brust weiß, im Vorderhals rötliche Einlagerungen gestattet
- Bauch, Schenkel und Schwanz weiß
- vereinzelte, kleine schwarze Spritzer im Gefieder gestattet

HENNE
- Kopf goldgelb
- Halsbehang goldgelb mit weißen Schaftstrichen
- Brust lachsfarbig
- das übrige Gefieder rahmweiß
- leichter Rost (Flügelrose) im unteren Teil des geschlossenen Flügels gestattet
- leichte, gelblich Federränder im Mantelgefieder gestattet


- Schnabelfarbe orangegelb bis goldgelb
- Lauffarbe orangegelb bis goldgelb

Grobe Fehler
HAHN:
- zu dunkler, zu heller oder melierter Hals- und Sattelbehang
- stark durchstoßende Halszeichnung
- viel weiß auf den Flügeldecken
- fehlendes braunes Flügeldreieck
- viel rote Einlagerung auf Brust und Schenkeln
- zu viel schwarze Einlagerungen oder rein schwarze Federn im Gefieder

HENNE:
- fehlende oder stark durchstoßende Halszeichnung
- zu braune oder viel zu helle Brustfarbe
- zu viel Rost im Mantelgefieder
- zu viel schwarze Einlagerungen oder rein schwarze Federn im Gefieder


gold-weizenfarbig
HAHN
- Kopf, Hals- und Sattelbehang goldig braunrot
- brauner Rücken
- rote Schulterdecken
- die großen Flügeldecken bilden ein schwarzes, glänzendes Querband
- die Schwingen sind an der Außenfahne braunrot, teils mit schwarzem Längsstrich
- zusammengelegt bilden die Armschwingen ein braunes Flügeldreieck
- Vorderhals, Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz mit grünem Glanz

HENNE
- Kopf und Halsbehang braunrot, teils mit schwarzen Schaftstrichen
- Mantelgefieder und Flügel weizenfarbig
- Brust und Bauch etwas heller
- Außenfahne der Armschwingen (Flügeldreieck) zimtfarbig
- Innenfahne braunschwarz
- Schwanz matt schwarz, weizenfarbig gesäumt
- die zwei großen Schwanzdeckfedern hellzimtfarbig mit schwarzbrauner Mitte


- Schnabelfarbe gelb mit dunklerem First
- Lauffarbe gelb

Grobe Fehler
- fehlendes Flügeldreieck beim HAHN
- bei beiden Geschlechtern viel Schilf in Schwingen
- schwere, durchstoßende Schaftstrichzeichnung im Hals
- weiß im Mantelgefieder der HENNE


orangebrüstig
HAHN
- Kopf orangefarbig
- Hals- und Sattelbehang zitronen- bis orangefarbig mit schwarzen Schaftstrichen, die im Sattelbehang weniger ausgeprägt sind
- Flügeldecken und Rücken messinggelb
- das übrige Gefieder schwarz mit grünem Glanz
- Brustfedern (nicht tiefer als bis vor die Schenkel) schmal zitronenfarbig gesäumt

HENNE
- Halsfarbe und Brustzeichnung wie beim HAHN
- übriges Gefieder schwarz mit grünem Glanz
- Gesicht, Kamm und Kehllappen maulbeerfarbig, möglichst dunkel, beim HAHN etwas heller


- Augenfarbe dunkelbraun
- Schnabelfarbe grünschwarz
- Lauffarbe grünschwarz

blau-orangebrüstig
HAHN und HENNE
- Hauptfarbe blau ohne oder mit zarter dunkler Säumung
- orangefarbige Zeichnung sowie Gesichts-, Augen- und Lauffarbe wie bei orangebrüstig


birkenfarbig
HAHN und HENNE
- wie orangebrüstig
- doch silberweiß an Stelle der Orangefarbe
- Gesichts-, Augen- und Lauffarbe wie bei orangebrüstig


blau-birkenfarbig
HAHN und HENNE
- Hauptfarbe blau ohne oder mit zarter dunkler Säumung
- silberweiße Zeichnung wie bei birkenfarbig
- Gesichts-, Augen- und Lauffarbe wie bei orangebrüstig


schwarz
HAHN und HENNE
- mit grünem Glanz
- ohne andersfarbige Federn

- Gesicht maulbeerfarbig oder rot
- Schnabelfarbe schwarz
- Lauffarbe schwarz

weiß
HAHN und HENNE
- Schnabelfarbe gelb
- Lauffarbe gelb

blau
HAHN und HENNE
- Grundfarbe helleres oder dunkleres graublau
- mit oder ohne dunkelblaue Säumung
- Kopf, Hals- und Sattelbehang sowie Flügeldecken beim HAHN und Halsbehang bei der HENNE deutlich dunkler
- Gesichts-, Augen-, Schnabel- und Lauffarbe wie bei schwarz


Grobe Fehler bei allen Farbenschlägen
- wesentliche Abweichungen in der Gefiederfarbe
- insbesondere sehr unreine Halsfarbe bei gold- und silberhalsigen HÄHNEN
- viel Schenkelzeichnung bei rotgesattelten
- zu roter Behang bei Orangerücken
- klatschige Brust- und Schenkelzeichnung bei orangebrüstigen und birkenfarbigen
- Rückensaum bei der HENNE dieser Farbenschläge


GEWICHTE
HAHN
2,00 - 3,00 kg

HENNE
1,75 - 2,50 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
90 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
50 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß bis gelblich
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm