Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Pfälzer Kämpfer

Pfälzer Kämpfer

Pfälzer Kämpfer, Combattant du Palatinat, Pfalzeški borac, Bojowiec palatyński, Bojovnica Pfalzká, Falcká bojovnece, Pfälzer harcos (Palotagrófi harcos), Paličasti borac, Felzer borac

Herkunft
Aus Modernen Englischen Kämpfern und Malaien in Rheinland-Pfalz herausgezüchtet.
Gesamteindruck
Sehr hoch gestelltes, kräftiges Huhn mit langem Hals, hartem, kurzem und fest anliegendem Gefieder; stolz in der Haltung.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
breit
sich nach hinten stark verjüngend
hart in der Muskulatur

Hals
lang
nur wenig gebogen
mit kurzem, fest anliegendem Behang
die Schultern nicht erreichend

Rücken
kaum mittellang
leicht gewölbt
abfallend

Schultern
breit
kantig
gut abgesetzt

Flügel
flach
anliegend
hoch getragen
Bug etwas abstehend

Sattel
kurzer, knapper Behang
Schwanz
kurz
schmal
flach getragen
Sicheln hart, schmal, kurz und leicht gebogen

Brust
breit
von der Seite gesehen flach
hoch getragen

Bauch
nicht hervortretend
Hinterteil knapp und fest

Kopf
fein
lang
keilförmig
Stirnlinie flach
leichte Kehlwamme zeigend

Gesicht
rot
fein im Gewebe

Kamm
dreireihiger Erbsenkamm
Kehllappen
wenig entwickelt
Ohrlappen
rot
wenig entwickelt
glatt anliegend

Augen
groß
orangerot

Schnabel
lang
wenig gebogen
Farbe siehe unter Farbenschlägen

Schenkel
lang
fest
vom Körper leicht abstehend

Läufe
lang
straff
breit im Stand
Farbe siehe unter Farbenschlägen

Zehen
gut gespreizt
nicht zu kurz
Hinterzehe gut aufstehend

Gefieder
knapp
hart
mit wenig Flaum
fest anliegend


Rassemerkmale HENNE
bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede dem HAHN entsprechend

Grobe Fehler Rassemerkmale
langer, schmaler oder waagerecht getragener Körper
sehr schmale und runde Schultern
Steilschwanz
kurzer, runder Kopf
stark knickende oder enge Stellung der Läufe
kurze Läufe
lange und weiche Federn
weiche Muskulatur
zu volle Bauchpartie
kurzer Hals


Farbenschläge
goldhalsig
HAHN
- Halsbehang leuchtend goldorange
- am Kopf am dunkelsten
- nach unten heller werdend
- angedeutete Schaftstriche gestattet
- Sattelbehang wie hellster Teil des Halsbehanges ohne Schaftstriche
- Flügeldecken und Rücken leuchtend hellrotbraun
- Flügelbinden schwarz, stahlblau glänzend
- Armschwingen mit rötlich braunem Saum, möglichst weit bis in die Spitzen
- bei geschlossenem Flügel ein rötlich braunes Flügeldreieck bildend
- Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz tief schwarz mit grünem Glanz

HENNE
- Kopf rötlich braun
- Halsbehang rötlich braun in goldgelb übergehend
- mit schwachen schwarzen Schaftstrichen
- Mantelgefieder und Flügel goldbraun mit zarter schwarzer Rieselung
- Federsaum goldig, jedoch kein Flitter
- Federkiel braun
- Brust lachsfarbig
- seitlich und nach unten in goldbraun verlaufend
- Schwanz matt schwarz
- die zwei großen Schwanzdeckfedern bräunlich gerieselt


- Schnabelfarbe weidengrün
- Lauffarbe weidengrün

Grobe Fehler
HAHN:
- viel zu starke, schwarze Schaftstriche in den Behängen
- braune Säumung auf der Brust
- zu dunkle Goldfarbe
- Schilf

HENNE:
- zu dunkle oder zu graue Grundfarbe
- blockige Rieselung
- Schilf


rotgesattelt (weiß-goldhalsig)
HAHN
- Kopf orange
- Halsbehang glänzend goldorange
- mit angedeuteten weißen Schaftstrichen im unteren Teil
- Sattelbehang glänzend goldorange
- Rücken intensiv rot
- Flügeldecken satt ziegelrot
- Flügelbinden weiß
- Handschwingen weiß mit schmalem, braunen Außenrand
- Armschwingen-Innenfahnen weiß
- Außenfahnen rotbraun
- bei geschlossenem Flügel ein rotbraunes Flügeldreieck bildend
- Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz weiß
- vereinzelte, kleine schwarze Spritzer im Gefieder gestattet

HENNE
- Kopf goldgelb
- Halsbehang goldgelb mit weißen Schaftstrichen
- Brust lachsfarbig
- das übrige Gefieder rahmweiß
- leichter Rost (Flügelrose) im unteren Teil des geschlossenen Flügels gestattet
- leichte, gelbliche Federränder im Mantelgefieder gestattet


- Schnabelfarbe orangegelb bis gelb
- Lauffarbe orangegelb bis gelb

Grobe Fehler
HAHN:
- zu dunkler, zu heller oder melierter Hals- und Sattelbehang
- stark durchstoßende Halszeichnung
- viel weiß auf den Flügeldecken
- fehlendes braunes Flügeldreieck
- viel rote Einlagerungen auf Brust und Schenkeln
- zu viel schwarze Einlagerungen
- rein schwarze Federn im Gefieder

HENNE:
- fehlende oder stark durchstoßende Halszeichnung
- zu braune oder viel zu helle Brustfarbe
- zu viel Rost im Mantelgefieder
- zu viel schwarze Einlagerungen
- rein schwarze Federn im Gefieder


GEWICHTE
HAHN
2,00 - 2,50 kg

HENNE
1,75 - 2,00 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
100 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
50 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß bis gelblich
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm