Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Redcaps

Redcaps

Redcaps, Redcap, Roodkapjes, Caperuza Roja, Pirossapkás, Crvenokapa kokoš

Herkunft
Im 19. Jahrhundert in den nordenglischen Grafschaften Lancashire und Yorkshire aus Vorfahren der Hamburger Lackhühner und Altenglischen Kämpfern sowie vermutlich Dorking entstanden. Seit 1985 in Deutschland, 1988 anerkannt.
Bedeutung
Hervorragendes Legehuhn mit mehrjähriger, hoher Leistung.
Gesamteindruck
Anmutige, lebhafte, nicht plump wirkende Landhuhnform.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
mäßig lang
Hals
mittellang
leicht gebogen
mit straffem und dennoch vollem Behang

Rücken
breit
zum Schwanz etwas abfallend
mittellang

Schultern
breit
abgerundet

Flügel
angezogen
waagerecht
eng am Körper getragen

Sattel
voll
federreich

Schwanz
angezogen im Winkel von ca. 45° getragen
mit starken Kielen und breiten Fahnen versehen
möglichst volle und stark gebogene Besichelung

Brust
breit
voll
gerundet

Bauch
voll
breit

Kopf
mittellang
breit

Gesicht
rot
glatt
feines Gewebe

Kamm
enorm umfangreicher Rosenkamm
mit möglichst frei stehendem, nicht der Nackenlinie folgendem, seitlich abgeflachtem Schwertdorn
voll besetzt mit feinen Perlen
frei von Muldenbildung
gerade sitzend und trotz ca. 8,50 cm Länge und ca. 7,00 cm Breite nicht in das Gesichtsfeld und über die Schnabelspitze hinaus reichend
aufgewölbte und allseits abgerundete Struktur, an die Form eines Igels erinnernd, ist anzustreben

Kehllappen
in Größe und Länge dem Kamm angemessen
möglichst glatt im Gewebe

Ohrlappen
mittelgroß
länglich
glatt
rot

Augen
groß
glänzend
rot
vorläufig gewisse Bandbreite von gelblich bis bräunlich gestattet

Schnabel
hornfarbig
Schenkel
gut fleischig
kurz
aber dennoch sichtbar

Läufe
gerade
weit auseinander stehend
mittellang
schieferblau

Zehen
gut gespreizt
Gefieder
fest anliegend

Rassemerkmale HENNE
weniger abfallende, fast waagerechte Haltung
Schwanz lang und breit, aber nicht fächernd
in einem Winkel von ca. 55° getragen
Kamm entsprechend kleiner als beim HAHN


Grobe Fehler Rassemerkmale
Eichhornschwanz
umliegender Kamm
deutlich Emaille in den Ohrlappen
ausgeprägte Kammmulde
zu kleiner oder zu schmaler Kamm
weidengrüner Anflug der Läufe


Farbenschlag
gold-schwarzgetupft
HAHN
- Kopf, Hals- und Sattelbehang jede Feder mit rotem Federschaft und mehr oder weniger ausgeprägter schwarzer Schaftstrichzeichnung
- mit grünem Glanz sowie rotem bis orangerotem Saum, der von einem oft nur haarfeinen, schwarzen Außensaum eingefasst ist und in einer schwarzen Spitze endet
- Oberrücken dunkelgoldbraun mit schwarzen Federspitzen
- zum Unterrücken hin in dunkelrote Grundfarbe übergehend
- Flügeldecken kräftig rot
- große Flügeldeckfedern goldrotbraun mit schwarzen Tupfen, die die schwarzen Flügelbinden bilden
- Schwingen schwarz mit braunroter Außenfahne
- Brust und Bauch schwarz, geringe rotbraune Einlagerungen gestattet
- Schenkel und Schwanz schwarz mit Grünlack

HENNE
- Halsfarbe wie beim HAHN
- aber mit goldbraunem Federschaft
- Mantelfarbe sattes goldrotbraun
- jede Feder mit einem halbmondförmigen Tupfen endend, frei von Ruß
- die Zeichnung soll auf Brust, Rücken und Flügeldecken so ausgeprägt und gleichmäßig wie möglich sein
- Schwingen wie beim HAHN
- Schwanz schwarz

Grobe Fehler
- zerrissene oder aufgelöste Tupfung
- lehmige Grundfarbe
- schwarzer Federschaft


GEWICHTE
HAHN
2,50 - 3,00 kg

HENNE
2,00 - 2,50 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
200 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
55 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm