Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Strupphühner

Strupphühner

Strupphühner, Poule frisée, Krulveerhoen, Frizzle, Arricciata, Kovrčava kokoš, Lokowana, Kučeravá, Kadeřavé, Borzastyúk, Kadrava kokoshka, Strupska kokoš, Frizle

Herkunft
Nach Dürigen (1922) aus dem südlichen Asien stammend. In englischer Literatur seit 1676, in deutschen Aufzeichnungen seit der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts nachweisbar. Im englischsprachigen Raum als "Frizzle" bekannt. In den USA 1874 standardisiert.
Gesamteindruck
Kräftiger, mittelhoch gestellter Landhuhnschlag mit stattlicher Erscheinung und gut gerundeter Form. Durch das Struppgefieder in der Schenkelpartie wirkt die Stellung optisch tiefer. Die möglichst breiten Federn sind an Hals, Brust, Rücken sowie auf den Flügeldecken aufgerichtet und zum Kopf hinzeigend gebogen. Die Federstruktur der Handschwingen wirkt zerschlissen. Steuerfedern und Sicheln sind leicht gewellt. Dadurch wirken die oberen Steuerfedern leicht nach außen gebogen.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
abgerundete, breite, etwas gedrungene Form mit tiefer Brustpartie
leicht abfallend getragen

Hals
mittellang
mit voller Befiederung
eine Krause bildend

Rücken
mittellang
wirkt durch die Gefiederstruktur optisch kürzer
leicht abfallend

Schultern
breit
etwas abgerundet

Flügel
lang
wirken aufgrund der Gefiederstruktur etwas nach außen gebogen
leicht gesenkt
etwas lose getragen

Sattel
voll befiedert
den Schwanzübergang füllend

Schwanz
mittellang
aufgerichtet
leicht gefächert
volle, leicht gewellte und gebogene Besichelung und Steuerfedern

Brust
breit
voll
hoch getragen
vorgewölbt

Bauch
breit
voll

Kopf
breit
gut gerundet

Gesicht
rot
fein im Gewebe
unbefiedert

Kamm
einfach
mittlere Größe
4 - 6 Zacken
Kammfahne der Nackenlinie folgend ohne aufzuliegen

Kehllappen
mittellang
gleichförmig oval

Ohrlappen
länglich
glatt
leuchtend rot

Augen
groß
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schnabel
mittelgroß
gebogen
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schenkel
mittellang
vom Gefieder verdeckt

Läufe
mittellang
unbefiedert
Farbe siehe unter Farbenschläge

Zehen
mittellang
unbefiedert

Gefieder
lang
flaumreich
jede Feder aufgerichtet und nach vorn gebogen
gleichmäßiges und volles Struppgefieder
aufgrund der Struktur weniger lackreich


Rassemerkmale HENNE
dem HAHN bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede gleichend
die Halskrause ist nicht so stark ausgebildet wie beim HAHN
je ausgebildeter diese jedoch ist, desto wertvoller ist das Tier


Grobe Fehler Rassemerkmale
zu tiefe Stellung
zu schmale Feder
mangelhafte Ausbildung des Struppgefieders
fehlende Federfahnen in Schwanz und Schwingen
Seidenfiedrigkeit
weiß in den Ohrlappen
Fußbefiederung


Farbenschläge
schwarz
HAHN und HENNE
- tief schwarz
- möglichst mit Grünglanz im Schmuckgefieder
- wegen der aufgerichteten Gefiederstruktur ist die Federunterseite sichtbar
- der tatsächlich vorhandene Grünglanz kommt nicht wie bei glattfiedrigen Rassen zur Geltung

- Augenfarbe rotbraun bis dunkelbraun
- Schnabelfarbe dunkelhornfarbig
- Lauffarbe schiefergrau bis schwarz
Grobe Fehler
- andersfarbige Federn
- Schilf


blau
HAHN und HENNE
- gleichmäßiges mittleres blaugrau
- Kopf, Hals- und Sattelbehang sowie Flügeldecken beim HAHN dunkler abgesetzt

- Augenfarbe rotbraun bis dunkelbraun
- Schnabelfarbe schiefergrau
- Lauffarbe schiefergrau
Grobe Fehler
- andersfarbige Federn
- rost
- Schilf
- stark fleckiges Mantelgefieder


weiß
HAHN und HENNE
- rein weiß
- leichter gelblicher Anflug im Schmuckgefieder gestattet

- Augenfarbe orangerot bis rot
- Schnabelfarbe gelb
- Lauffarbe gelb
Grobe Fehler
- starker gelber Anflug
- farbige Federn


gesperbert
HAHN und HENNE
- schwarze Grundfarbe mit grober, grauweißer Sperberung
- der HAHN im Gesamtbild heller als die HENNE

- Augenfarbe orangerot bis rot
- Schnabelfarbe weißlich grau
- fleischfarbig gestattet

- Lauffarbe weißlich grau
- fleischfarbig gestattet

Grobe Fehler
- rostig im Gefieder
- Schilf
- stark verschwommene Sperberung


GEWICHTE
HAHN
3,00 - 3,50 kg

HENNE
2,00 - 2,50 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
130 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
58 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß bis gelbbraun
RINGGRÖßEN
HAHN
20,0 mm

HENNE
18,0 mm