Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Sumatra

Sumatra

Sumatra, Sumatra's, Sumatranka, Sumatranky, Szumátrai

Herkunft
Sehr alte Rasse der Sunda-lnseln. 1882 aus Nordamerika in Deutschland eingeführt.
Gesamteindruck
Mittelgroßes, fasanenartiges, fein geformtes Huhn mit leichtem Kämpfereinschlag, mittelhoher Stellung und leicht abfallender Haltung. Dabei sehr federreich und ziemlich langschwänzig mit harter, möglichst breiter Feder.

Rassemerkmale HAHN
Rumpf
gestreckt
kräftig
walzenförmig

Hals
mittellang
federreich
aufrecht getragen
mit sehr breitfedrigem Behang

Rücken
mittellang
leicht abfallend

Schultern
etwas vorstehend
Flügel
geschlossen
fest anliegend
hoch getragen

Sattel
mäßig lang
sehr breitfedrig
dichter Behang

Schwanz
sehr federreich
lange, nur in der zweiten Hälfte gebogene Sicheln mit hartem Schaft und möglichst breiter Fahne
sehr viele Deckfedern
waagerecht getragen, aber nicht schleppend

Brust
breit
leicht hoch getragen

Bauch
knapp angezogen
Kopf
klein
breite Stirn
kräftige, etwas vorstehende Augenbrauen

Gesicht
dunkelrot mit schwärzlichem Anflug
mit feinen Haarfederchen besetzt

Kamm
Erbsenkamm
klein
fest aufgesetzt
dunkelrot mit schwärzlichem Anflug

Kehllappen
sehr kurz
am besten kaum entwickelt
dunkelrot bis schwärzlich
nackte Kehle zeigend

Ohrlappen
wenig entwickelt
dünn
dunkelrot bis schwärzlich

Augen
dunkel rotbraun bis dunkelbraun
Schnabel
kurz
kräftig
schwarz

Schenkel
mittellang
kräftig

Läufe
mittellang
feinschuppig
dunkel oliv bis grünschwarz
mit gelblicher Sohle
Mehrfachsporen

Zehen
mittellang
Gefieder
lang
breit
Körpergefieder straff


Rassemerkmale HENNE
entspricht dem HAHN bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede
etwas Schulterung zeigend
grün glänzende Befiederung
schmaler, dazu möglichst langer, waagerecht getragener Schwanz mit möglichst breiter Befiederung
das Schwanzdeckgefieder die Steuerfedern auch in der Länge ganz überdeckend
gegenüber dem HAHN ist die Augenfarbe dunkler
auch Gesicht und Kamm sind gegenüber dem HAHN dunkler bis schwärzlich
Sporenbildung ist als besonders rassetypisch gestattet


Grobe Fehler Rassemerkmale
Zu kurzer, plumper Körper
enger Stand
übermäßig langer, schleppender Schwanz
zu weiche Federn
schwache Befiederung
hellrotes Gesicht
helle Lauffarbe
weiße oder rosa Fußsohlen
dunkle Haut
Einfachsporen beim HAHN


Farbenschläge
schwarz
HAHN und HENNE
- tief schwarz
- mit leuchtend smaragdgrünem Glanz

Grobe Fehler
- fehlender Grünglanz

schwarz-rot
HAHN und HENNE
- tief schwarze Grundfarbe
- mit smaragdgrünem Glanz
- beim HAHN roter Behang oder vereinzelte rote Behangfedern
- mehr oder weniger rot auf Flügeldecken und Rücken
- bei der HENNE Kopf und Halsbehang sichtbar rot durchsetzt
- etwas rot im Brustgefieder gestattet
- Mantel rein schwarz

Grobe Fehler
- fehlender Grünglanz

wildfarbig
HAHN
- Kopf schwärzlich braun
- Hals- und Sattelbehang rotbraun mit schwarzen, besonders im Halsbehang durchstoßenden Schaftstrichen
- Schulter und Rücken dunkel rotbraun
- Handschwingen schwarz
- Armschwingen schwarz mit brauner Außenfahne, das Flügeldreieck bildend
- Flügelbinden und Schwanz grün glänzend schwarz
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz

HENNE
- fast schwarzes Kopfgefieder
- Halsbehang schwarz mit feinem, schmalem, rotbraunem Saum und durchstoßenden Schaftstrichen
- Mantelgefieder braun mit hellerem Nervstrich, mit schwarzem Federrand und mit sehr dichter grün glänzend schwarzer Rieselung
- Brust lachsfarbig bis kastanienbraun
- Bauch und Schenkel grauschwarz
- Steuerfedern schwarz

Grobe Fehler
- sehr stark abweichende Färbung
- fehlendes Flügeldreieck beim HAHN


GEWICHTE
HAHN
2,50 - 3,00 kg

HENNE
1,75 - 2,25 kg

LEGELEISTUNG
1. JAHR
130 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
53 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß oder gelblich
RINGGRÖßEN
HAHN
18,0 mm

HENNE
16,0 mm