Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Altenglische Zwerg-Kämpfer

Altenglische Zwerg-Kämpfer

Altenglische Zwerg-Kämpfer, Combattant anglais ancien nain, Oud-Engelse vechtkriel, Old English Game bantam, Combattente inglese antico nano, Staroengleski patuljasti borac, Bojowiec Staroangielski miniaturowy, Gam. Engelske Dværg-kæmper, Combatiente ingles antiguo enano, Staroanglická zdrobnelá bojovníčka, Zdrobnělé staroanglické bojovnice, Óangol törpe harcos, Staroangliyski borec bantam, Combatantă Engleză Pitică, Staroengleski patuljasti borac

Herkunft
England.
Gesamteindruck
Stolz, lebhaft, keck bei herausfordernder Ausstrahlung, dabei aber zutraulich und gut dressurfähig. Typisch ist der freie, breite Stand und das gewinkelte Fersengelenk.

Rassemerkmale ZWERG-HAHN
Rumpf
sehr muskulös
breit
kurz
nach dem Sattel zu stark verjüngt
etwas angehobene Körperhaltung
in der Hand sich fest und hart anfühlender Muskelball

Hals
kräftig
gut mittellang
mit vollem Behang, der bis auf die Schultern reicht

Rücken
breit
absolut flach
nach hinten stark verjüngt

Schultern
breit
markant hervortretend
deutlich abgesetzter Flügelbug

Flügel
kräftig
geschlossen
gewölbt
hoch
fest anliegend getragen

Sattel
fest anliegender Behang
die Verjüngung betonend

Schwanz
mit kräftigen, langen, zum Ende hin gut gebogenen Hauptsicheln und wenig entwickelten Nebensicheln
wenig geöffnet
angehoben getragen

Brust
breit
voll
fest
angehoben getragen

Bauch
straff
wenig hervortretend

Kopf
mittelgroß
verjüngt
Vitalität ausstrahlend

Gesicht
rot
bei orangebrüstigen, birkenfarbigen und deren blau-Varianten sowie schwarzen und blauen mit mehr oder weniger schwärzlicher Pigmentierung

Kamm
einfach
klein
fein gezackt
farblich in Anlehnung an das Gesicht

Kehllappen
klein
rund
farblich in Anlehnung an das Gesicht

Ohrlappen
klein
rot
weiße Einlagerungen gestattet

Augen
groß
Farbe siehe unter Farbenschlägen

Schnabel
kräftig
breit angesetzt
nicht spitz
Farbe in Anlehnung an die jeweilige Lauffarbe

Schenkel
gut bemuskelt
markant hervortretend

Läufe
kräftig
rund
gut mittellang
im Fersengelenk gewinkelt
deutliche Sporenbildung
Farbe siehe unter Farbenschlägen

Zehen
vier
lang
kräftig
gut aufsetzende Hinterzehe

Gefieder
hart
fest
glänzend


Rassemerkmale ZWERG-HENNE
bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede dem ZWERG-HAHN entsprechend
jedoch etwas waagerechter in der Haltung


Grobe Fehler Rassemerkmale
zuwenig Kämpfertyp
zu weiche Muskulatur
schmaler Körper
flache, schmale oder tief getragene Brust
gewölbter Rücken
schmale Schultern
wenig hervortretender Flügelbug
wenig gewinkeltes Fersengelenk
enger Stand
dünne oder zu kurze Schenkel
zu volle Bauchpartie
zu kurzer Halsbehang
zu flaumreiches Gefieder
Hängeflügel
zu eckiger Schwanzübergang
andere als runde Läufe
wenig entwickelte Sporen beim ZWERG-HAHN
überwiegend weiß in den Ohrlappen


Farbenschläge
goldhalsig
ZWERG-HAHN
- Halsbehang dunkel goldorange
- Kopf am dunkelsten
- nach unten heller werdend
- möglichst mit angedeuteten Schaftstrichen
- Sattelbehang wie hellster Teil des Halsbehanges
- ohne Schaftstriche
- Flügeldecken und Rücken leuchtend hell rotbraun
- Flügelbinden schwarz
- stahlblau glänzend
- Handschwingen schwarz mit schmalem braunem Außenrand
- Armschwingen-Innenfahne schwarz
- Außenfahne braun
- bei geschlossenem Flügel ein braunes Flügeldreieck bildend
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz
- Schwanz tief schwarz mit grünem Glanz

ZWERG-HENNE
- Kopf rötlich braun
- im Halsbehang in goldgelb übergehend
- mit schwachen, schwarzen Schaftstrichen
- Mantelgefieder und Flügel goldbraun, mit zarter schwarzer Rieselung, goldigem Federrand und braunem Federkiel
- Brust lachsfarbig
- seitlich und nach unten in goldbraun verlaufend
- Schwanz matt schwarz
- die zwei großen Schwanzdeckfedern bräunlich gerieselt


- Augenfarbe orangerot bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
- wesentliche Abweichungen in Gefiederzeichnung und -farbe
- insbesondere sehr unreine oder zu helle Halsfarbe bei den ZWERG-HÄHNEN
- starkes Schilf


blau-goldhalsig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie goldhalsig
- doch blau an Stelle von schwarz
- also auch blaue Rieselung bei der ZWERG-HENNE

- Augenfarbe orangerot bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig
Grobe Fehler
- wesentliche Abweichungen in der Gefiederzeichnung
- viel zu helle Halsbehänge bei den ZWERG-HÄHNEN
- viel zu dunkel im blau
- starkes Schilf


silberhalsig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie goldhalsig
- doch silberweiß an Stelle von gold und braun
- Mantelfarbe der ZWERG-HENNE wirkt durch die schwarze Rieselung silbergrau mit bläulichem Schein
- Brustfarbe ist etwas heller lachsfarbig

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig
Grobe Fehler
- wesentliche Abweichungen in der Gefiederzeichnung und -farbe
- insbesondere sehr unreine Halsfarbe und starker gelber Anflug bei den ZWERG-HÄHNEN
- starker Rost im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE


blau-silberhalsig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie silberhalsig
- doch blau an Stelle von schwarz
- also auch blaue Rieselung bei der ZWERG-HENNE

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig
Grobe Fehler
- wie bei silberhalsig
- viel zu dunkles oder zu helles blau


silberhalsig mit Orangerücken
ZWERG-HAHN
- Kopf, Hals- und Sattelbehang strohgelb
- möglichst mit angedeuteten Schaftstrichen
- Rücken rostbraun
- Flügeldecken rotorange
- Armschwingen mit gelblich weißer Außenfahne
- bei geschlossenem Flügel das Flügeldreieck bildend
- Flügelbinden schwarz, stahlblau glänzend
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz
- Schwanz schwarz mit grünem Glanz

ZWERG-HENNE
- mit etwas bräunlichem Anflug
- sonst wie silberhalsige ZWERG-HENNE


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
- wesentliche Abweichungen in der Zeichnung sowie in den Gelb- und Orangetönen beim ZWERG-HAHN
- zu roter Behang bei den ZWERG-HÄHNEN
- mangelhafte oder fehlende Mantelzeichnung bei der ZWERG-HENNE


blau-silberhalsig mit Orangerücken
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie silberhalsig mit Orangerücken
- doch blau an Stelle von schwarz

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig
Grobe Fehler
- wie bei silberhalsig mit Orangerücken
- stark abweichende Blautöne


gold-weizenfarbig
ZWERG-HAHN
- Die Goldfärbung in Hals- und Sattelbehang und Flügeldecken heller als bei goldhalsig und ohne Schaftstriche
ZWERG-HENNE
- Halsbehang hell golden ohne Schaftstriche
- Mantelgefieder und Flügel weizenfarbig
- Brust und Bauch etwas heller
- Außenfahne der Armschwingen (Flügeldreieck) zimtfarbig
- Innenfahne braunschwarz
- Handschwingen braunschwarz mit weizenfarbigem Saum
- Schwanz matt schwarz, weizenfarbig gesäumt
- die zwei großen Schwanzdeckfedern hell zimtfarbig mit schwarzbrauner Mitte


- Augenfarbe rot
- Lauffarbe fleischfarbig oder gelb

Grobe Fehler
- von außen sichtbare Halsschaftstriche beim ZWERG-HAHN
- zu helle Weizenfarbe im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE
- starkes Schilf


blau-weizenfarbig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie gold-weizenfarbig
- doch blau an Stelle von schwarz

- Augenfarbe rot
- Lauffarbe fleischfarbig oder gelb
Grobe Fehler
- wie bei gold-weizenfarbig
- stark abweichende Blautöne


silber-weizenfarbig
ZWERG-HAHN
- Hals- und Sattelbehang strohgelb mit silbriger Säumung
- Flügeldecken und Rücken satt orange
- Binden schwarz mit bläulichem Glanz
- Handschwingen schwarz mit weißlichem Außenrand
- Armschwingen-Innenfahne schwarz
- Außenfahne gelblich weiß (Flügeldreieck)
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz
- Schwanz schwarz mit grünem Glanz
- silbrige Säumung der unteren Nebensicheln

ZWERG-HENNE
- Kopf semmelfarbig
- Halsbehang matt braun mit silbriger Säumung
- wenig matt schwarze Einlagerung im unteren Teil gestattet
- Rücken und Mantel hell weizenfarbig
- Brust, Bauch und Schenkel etwas heller
- Flügeldreieck etwas dunkler wie Rücken und Mantel
- Schwanz grauschwarz mit bräunlicher Schattierung
- teils schwärzliche Einlagerungen auf der Innenfahne der Schwingen


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- viel dunkelbraun in Flügel und Decken
- starke Silbersäumung in den Steuerfedern und großen Sichelfedern
- Brustsäumung

ZWERG-HENNE:
- zu helle, weißliche Brustpartie
- fehlende Silbersäumung im Hals
- starke Mantelzeichnung


rotgesattelt (weiß-goldhalsig)
ZWERG-HAHN
- Kopf orange
- Halsbehang glänzend goldorange mit angedeuteten weißen Schaftstrichen im unteren Teil
- Sattelbehang glänzend goldorange
- Rücken intensiv rot
- Flügeldecken satt ziegelrot
- Flügelbinden weiß
- Handschwingen weiß mit schmalem, braunem Außenrand
- Armschwingen-Innenfahnen weiß
- Außenfahnen rotbraun
- bei geschlossenem Flügel ein rotbraunes Flügeldreieck bildend
- Brust weiß
- im Vorderhals rötliche Einlagerungen gestattet
- Bauch, Schenkel und Schwanz weiß
- vereinzelte, kleine schwarze Spritzer im Gefieder gestattet

ZWERG-HENNE
- Kopf goldgelb
- Halsbehang goldgelb mit weißen Schaftstrichen
- Brust lachsfarbig
- übriges Gefieder rahmweiß
- leichter Rost (Flügelrose) im unteren Teil des geschlossenen Flügels und leichte, gelbliche Federränder im Mantelgefieder gestattet


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- zu dunkler, zu heller oder melierter Hals- und Sattelbehang
- stark durchstoßende Halszeichnung
- viel weiß auf den Flügeldecken
- fehlendes braunes Flügeldreieck
- viel rote Einlagerung auf Brust und Schenkeln
- zu viel schwarze Einlagerungen
- rein schwarze Federn

ZWERG-HENNE:
- fehlende oder stark durchstoßende Halszeichnung
- zu braune oder viel zu helle Brustfarbe
- zu viel Rost im Mantelgefieder
- zu viel schwarze Einlagerungen
- rein schwarze Federn


rotgesattelt-weizenfarbig
ZWERG-HAHN
- wie rotgesattelt (weiß-goldhalsig)
ZWERG-HENNE
- wie gold-weizenfarbig
- doch weiß anstatt schwarz in Schwingen und Schwanz


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- stark abweichende Rot- und Goldtöne

ZWERG-HENNE:
- viel zu helle Mantelfarbe
- zu wenig weiß in Schwingen und Schwanz


rebhuhnfarbig mit weißen Federspitzen
ZWERG-HAHN
- Hals- und Sattelbehang dunkel rotbraun mit schwarzen Schaftstrichen und weißen Federspitzen
- Rücken und Flügeldecken rotbraun
- letztere mit weißer Federspitze
- Flügelbinden grün glänzend schwarz mit weißer Spitze
- Handschwingen schwarz mit weiten Enden
- Armschwingen außen dunkel rotbraun mit weißer Spitze, innen schwarz
- Brust, Bauch, Schenkel, Sichel- und Steuerfedern schwarz mit weißen Federspitzen
- so regelmäßig als möglich

ZWERG-HENNE
- Kopf und Hals goldbraun mit schwachen, schwarzen Schaftstrichen und weißen Federspitzen
- Mantelgefieder und Flügel rötlich braun mit zarter schwarzer Rieselung
- Brust, Bauch und Schenkel etwas heller
- jede Feder mit weißer Spitze
- auf den großen Flügeldecken Binden bildend
- Handschwingen schwarz mit weißen Enden
- Armschwingen außen dunkel rotbraun mit weißen Spitzen, innen schwarz
- Schwanz bräunlich schwarz mit weißer Federspitze


- Augenfarbe rot
- Lauffarbe fleischfarbig oder gelb

Grobe Fehler
- zu viele weiße Zeichnung bei Jungtieren
- starke Flitterbildung im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE
- viel zu helle Grundfarbe
- rein weiße Federn in den Armschwingen


orangebrüstig
ZWERG-HAHN
- Kopf orangefarbig
- Hals- und Sattelbehang zitronen- bis orangefarbig mit schwarzen Schaftstrichen
- im Sattelbehang weniger ausgeprägt
- Flügeldecken und Rücken messinggelb
- übriges Gefieder schwarz mit grünem Glanz
- Brust schwarz
- schmal zitronenfarbig gesäumt einschließlich Kropfpartie
- bei alten ZWERG-HÄHNEN tiefergehende Zeichnung gestattet

ZWERG-HENNE
- Halsfarbe und Brustzeichnung wie beim ZWERG-HAHN
- übriges Gefieder schwarz mit grünem Glanz


- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig

Grobe Fehler
- orange Säumung auf Schenkeln und Bauch
- zitronenfarbige Schaftstriche in den Brustfedern
- Zeichnung im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE


blau-orangebrüstig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie orangebrüstig
- doch blau an Stelle von schwarz

- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig
Grobe Fehler
- wie bei orangebrüstig

birkenfarbig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- wie orangebrüstig
- doch silberweiß an Stelle von orange

- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig
Grobe Fehler
- silbrige Säumung auf Schenkeln und Bauch
- silbrige Schaftstriche in den Brustfedern
- Zeichnung im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE


blau-birkenfarbig
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- silberweiß gezeichnet wie birkenfarbig
- aber mit blauer Körperfarbe

- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig
Grobe Fehler
- wie bei birkenfarbig

schwarz mit Messingrücken
ZWERG-HAHN
- gesamtes Gefieder schwarz
- Rücken und Flügeldecken messingfarbig
- geringe bräunliche bis messingfarbige Einlagerungen in Halsbehang und Flügeldreieck gestattet

ZWERG-HENNE
- Mantelgefieder und Halsbehang schwarz mit mehr oder weniger hell ockerfarbigen Einlagerungen
- Schwanz schwarz
- Schwingen schwarz
- ockerfarbiger Rand gestattet
- Brust graubraun mit schwarzen Einlagerungen


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- zu wenig Messing auf Rücken und Flügeldecken

ZWERG-HENNE:
- fehlende oder überwiegende Ockerfarbe im Mantelgefieder


blau mit Messingrücken
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- Zeichnungsanlage und -farbe wie schwarz mit Messingrücken
- jedoch mittleres blau statt schwarz

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe gelb oder fleischfarbig
Grobe Fehler
- viele schwarze Einlagerungen im Mantelgefieder
- fehlende oder überwiegende Ockerfarbe im Mantelgefieder


ginger-red
ZWERG-HAHN
- Kopf und Halsbehang rötlich goldgelb
- Sattelbehang rötlich goldgelb mit angedeuteter, schwärzlicher Schaftstrichzeichnung
- Rücken, Schultern und Flügeldecken karminrot
- Flügelbug mit schwarzen Einlagerungen
- Binden braun mit schwarzen Einlagerungen
- Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand
- Armschwingen innen schwarz
- außen braun
- mit mehr oder weniger schwarzer Sprenkelung das Flügeldreieck bildend
- Brust rötlich ledergelb
- Bauch, Schenkel und Flankengefieder goldockerfarbig mit mehr oder weniger schwarzer, bänderungsartig angedeuteter Zeichnung
- Steuerfedern überwiegend schwarz
- Sichelfedern schwarz mit mehr oder weniger braunen Einlagerungen, leicht bronze glänzend

ZWERG-HENNE
- Kopf rötlich goldgelb
- Halsbehang goldgelb mit nur angedeuteten, schwärzlichen Schaftstrichen im unteren Teil
- Körpergefieder durchweg rötlich goldgelb mit etwas unregelmäßiger, teils ausgefranster, schwarzer Bänderung, die auf der Brust weniger ausgeprägt erscheint
- Schwingen braun mit schwarzen Einlagerungen
- Schwanz gelblich braun mit mehr oder weniger schwarzen Einlagerungen


- Gesichtsfarbe bei blaugrauer Lauffarbe mit maulbeerfarbigen Anflug gestattet
- Augenfarbe orangerot bis dunkelbraun
- Lauffarbe blaugrau über weidengrün bis gelb

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- zu helle Grundfarbe
- zu starke Zeichnung in den Behängen
- Zeichnung auf der Brust
- Schilf

ZWERG-HENNE:
- starke Halszeichnung
- zu helle, blasse Grundfarbe
- zu viel moosige Einlagerungen
- Schilf


weiß
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- weiß
- leichter gelber Anflug und einzelne schwarze Spritzer im Schwanz gestattet

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe fleischfarbig oder gelb
Grobe Fehler
- stark unreine Farbe

schwarz
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- schwarz mit grünem Glanz
- ohne andersfarbige Federn

- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig, gelb
Grobe Fehler
- zu mattes Gefieder
- Rost in den Behängen
- starkes Schilf


blau
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- Grundfarbe helleres oder dunkleres graublau mit oder ohne dunkelblaue Säumung
- Kopf, Hals- und Sattelbehang sowie Flügeldecken beim ZWERG-HAHN deutlich dunkler
- Halsbehang bei der ZWERG-HENNE deutlich dunkler

- Augenfarbe rot bis dunkelbraun
- Lauffarbe schwarz bis fleischfarbig
Grobe Fehler
- stark rostiges oder schilfiges Gefieder

gesperbert
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- jede Feder in mehrfachem Wechsel von schwarz mit blaugrau leicht bogig quer gesperbert
- beim ZWERG-HAHN in gleicher Breite
- bei der ZWERG-HENNE sind die dunklen Federteile etwas breiter als die hellen
- Zeichnung ist nicht scharf abgesetzt
- Untergefieder nur schwach gezeichnet

- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe fleischfarbig oder gelb
Grobe Fehler
- stark abgesetzte Sperberung
- Rost
- Schilf


kennfarbig
ZWERG-HAHN
- Brust, Bauch, Handschwingen, Schwanz und Untergefieder grau gesperbert
- Halsbehang rötlich gelb
- Sattelbehang goldfarbig
- beide mit grauen Schaftstrichen und weißer Querstreifung
- Rücken und Schulter rot mit angedeuteter Sperberung
- Armschwingen an der Innenfahne grau
- Außenfahne grau-weiß-gelb gewellt
- geschlossen ein dreifarbiges Flügeldreieck bildend

ZWERG-HENNE
- auf rebhuhnfarbiger Grundfarbe matt schiefergrau gesperbert
- etwas Rost gestattet
- Brust lachsfarbig bis rostrot
- Handschwingen und Schwanz dunkel graubraun mit schwarzer Rieselung
- Halsbehang goldfarbig mit grauen Schaftstrichen und grauweißer Querstreifung


- Augenfarbe orange bis rot
- Lauffarbe weidengrün, gelb oder fleischfarbig

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- gelb durchsetzte Brustfarbe
- nicht durchgefärbtes Flügeldreieck

ZWERG-HENNE:
- fehlen des braunen Farbtones im Mantelgefieder
- gelbe Brustfarbe


schwarz-weißgescheckt
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- Hauptfarbe grün glänzend schwarz
- die Federenden mit weißer Spitze
- bei der ZWERG-HENNE möglichst gleichmäßig verteilte Zeichnung
- beim ZWERG-HAHN und bei Jungtieren ist das schwarz vorherrschend
- mit dem Alter wird die weiße Zeichnung stärker

- Augenfarbe rot
- Lauffarbe dunkelgrau
- mit helleren Flecken gestattet

Grobe Fehler
- viel zu starke, schilfige Zeichnung
- rein weiße Armschwingen


GEWICHTE
ZWERG-HAHN
1.000 g

ZWERG-HENNE
800 g

LEGELEISTUNG
1. JAHR
90 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
30 g
SCHALENFARBE DER EIER
gelblich
RINGGRÖßEN
ZWERG-HAHN
13,0 mm

ZWERG-HENNE
11,0 mm