Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Ruhlaer Zwerg-Kaulhühner

Ruhlaer Zwerg-Kaulhühner

Ruhlaer Zwerg-Kaulhühner, Naine de Ruhla, Ruhla nana, Ruhlarska patuljasta-bezrepa kokoš, Kuliste miniaturowe, Ruhlaer, Ruhla enano, zdr. Kuska, Zdrobnělé kusky, Ruhlai törpe Kaultyúk, Rulska patuljasta bezrepa kokoška

Herkunft
Thüringen, besonders Ruhla und Umgebung.
Gesamteindruck
Federfüßiges Zwerghuhn mit gedrungenem, abgerundetem, schwanzlosem Körper. Mit und ohne Bart zugelassen. Beweglich und keck im Wesen. Sehr zutraulich.

Rassemerkmale ZWERG-HAHN
Rumpf
breit
kurz
gedrungen
gerundet

Hals
kurz
voll
nicht nach hinten geneigt
bei den Bärtigen mähnenartig

Rücken
kurz
breit
nur wenig abfallend

Schultern
breit
gut gerundet

Flügel
gut anliegend
kurz

Sattel
sehr voll
Sattelfedern den Hinterkörper bedeckend
eine Halbkugel bildend

Schwanz
fehlt
Brust
voll
rund

Bauch
gut entwickelt
Kopf
mittelgroß
rund

Gesicht
rot
glatt

Kamm
klein
aufrecht

Kehllappen
bei Tieren mit Bart
fehlend oder nur angedeutet
bei Tieren ohne Bart
klein
rund

Ohrlappen
rot
rötlich weiß gestattet

Augen
rotbraun
je nach Gefiederfarbe heller oder dunkler

Schnabel
dunkel hornfarbig
Bart
Bärtige mit federreichem Backen- und vollem Kinnbart
Schenkel
kurz
gut befiedert

Läufe
kaum mittellang
stark befiedert
schieferblau
bei weiß fleischfarbig gestattet

Zehen
geschlossene Fußbefiederung an Außen- und Mittelzehen
Gefieder
breit
voll


Rassemerkmale ZWERG-HENNE
bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede dem ZWERG-HAHN gleichend
Haltung fast waagerecht
reich entwickelte Bürzelfedern
Kamm und Kehllappen kleiner als beim ZWERG-HAHN
bei den Bärtigen bildet sich das Halsgefieder krausenartig aus


Grobe Fehler Rassemerkmale
zu groß
schmaler, spitzer Hinterkörper
stark abfallende Haltung
lange Flügel
zu lange Läufe
großer Kamm
Ansatz von Schwanzbildung
zu dürftige Bartbildung
stark sichtbare Kehllappen


Farbenschläge
Allgemeines
Anerkannt sind alle Farbenschläge der Federfüßigen Zwerghühner, sowie der Farbenschlag tollbunt.

tollbunt
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- fast gleich gefärbt
- Gefiederfarbe ist auf 50 Prozent hell rotbraun bis dunkel goldockerfarbig und zu je 25 Prozent schwarz und weiß auf den Federn unregelmäßig gezeichnet
- über den ganzen Körper gleichmäßig verteilt
- Schwingen zeigen mehr Weißanteil
- einzelne rein weiße Handschwingen gestattet
- Untergefieder graubraun

- Lauffarbe fleischfarbig bis blaugrau
- bei fleischfarbig einzelne dunkle Schuppen gestattet
- bei blaugrau helle Sohle

Grobe Fehler
- rein weiße Federn im Körpergefieder
- schwarzer Federanteil nur saumartig


GEWICHTE
ZWERG-HAHN
700 g

ZWERG-HENNE
600 g

LEGELEISTUNG
1. JAHR
140 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
35 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß
RINGGRÖßEN
ZWERG-HAHN
16,0 mm

ZWERG-HENNE
15,0 mm