Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Zwerg-Ardenner

Zwerg-Ardenner

Zwerg-Ardenner, Ardennaise naine, Ardennerkriel, Ardennese nana, Patuljasta ardennska, Ardenner kriel, Ardenesa enana, Törpe Ardenni, Patuljasti ardener

Herkunft
Belgien. Anfang des 20. Jahrhunderts in der Region um Lüttich erzüchtet und 1913 anerkannt.
Gesamteindruck
Lebendiges, leicht gebautes, schlankes Zwerghuhn in Landhuhnform mit stolzer Haltung. Eine dunkle Pigmentierung in den Kopfmerkmalen ist bei den meisten Farbenschlägen deutlich sichtbar.

Rassemerkmale ZWERG-HAHN
Rumpf
gestreckte Landhuhnform
etwas aufgerichtete Körperhaltung

Hals
ziemlich lang
gut gebogen
mit vollem, langem, die Schultern bedeckendem Behang

Rücken
gut mittellang
breit zwischen den Schultern
nur wenig geschwungene, leicht abfallende Rückenlinie

Schultern
breit
gut gerundet

Flügel
lang
gut geschlossen
am Körper fest anliegend
die Enden unter dem Sattelbehang getragen

Sattel
gut entwickelt
lang im Behang

Schwanz
voll
gut entwickelt
Steuerfedern lang und breit
eher geschlossen und sich gut abdeckend
Sicheln bis zur Mitte lang und breit, danach bis zur rund endenden Feder schmaler werdend und gut gebogen
reichlich Nebensicheln
hoch, aber nicht steil getragen

Brust
voll
ziemlich breit
gut gerundet
nach vorne getragen

Bauch
gut entwickelt
wenig hervortretend

Kopf
relativ klein
Gesicht
zart im Gewebe
Farbe siehe unter Farbenschläge

Kamm
mittelgroßer Stehkamm
5 - 6 gleichmäßige Zacken
die Fahne nicht der Nackenlinie folgend
fein im Gewebe
Farbe siehe unter Farbenschläge

Kehllappen
mittellang
gut gerundet
fein im Gewebe
Farbe siehe unter Farbenschläge

Ohrlappen
rund
dünn
fein im Gewebe
Farbe siehe unter Farbenschläge

Augen
groß
von lebhaftem Ausdruck
Farbe siehe unter Farbenschläge

Schnabel
kräftig
mittellang
dunkel hornfarbig
in Anlehnung an die Lauffarbe

Schenkel
mittellang
sichtbar
ohne besonders hervorzutreten

Läufe
mittellang
glatt
fein geschuppt
Farbe siehe unter Farbenschläge
bei Alttieren etwas heller

Zehen
gut gespreizt
Gefieder
glatt anliegend
breite Federn mit gerundeten Enden
mäßiges Flaumgefieder


Rassemerkmale ZWERG-HENNE
bis auf die geschlechtsbezogenen Merkmale wie beim ZWERG-HAHN
Steuerfedern lang und breit, eher geschlossen getragen
Schwanzhaltung flacher als beim ZWERG-HAHN
Kamm ist klein
vorne aufrecht
hinten umliegend gestattet


Grobe Fehler Rassemerkmale
gedrungener oder zu schwerer Körperbau
zu kurzer Rücken
zu hoher Stand
zu kurzer Hals
zu tief oder zu hoch getragene Flügel
zu hoch oder zu flach getragener Schwanz
gespreizter oder gefächerter Schwanz
zu kurze Besichelung beim ZWERG-HAHN
zu grobe Kopfmerkmale
zu helle Augenfarbe
weiß in den Ohrlappen
zu helle Schnabelfarbe
je nach Farbenschlag zu wenig dunkles Pigment in den Kopfmerkmalen


Farbenschläge
birkenfarbig
ZWERG-HAHN
- Kopf silberweiß
- Hals- und Sattelbehang silberweiß mit schwarzen Schaftstrichen
- Flügeldecken silberweiß
- Brust schwarz
- schmale, silberfarbige Säumung vom Vorderhals bis zum Kropf
- übriges Gefieder satt schwarz mit Grünglanz

ZWERG-HENNE
- Kopf silberweiß
- Halsbehang und Brust wie beim ZWERG-HAHN
- übriges Gefieder tief schwarz mit Grünglanz


- Kopfmerkmale ZWERG-HAHN dunkelrot bis purpurrot
- Kopfmerkmale ZWERG-HENNE purpurrot bis schwärzlich rot

- Augenfarbe dunkelbraun
- Lauffarbe dunkel graublau

Grobe Fehler
- zu dürftige oder zu breite, durchstoßende Schaftstriche in den Behängen
- zu breite Säumung auf der Brust
- jegliche Säumung auf Bauch und Schenkeln
- Zeichnung im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE
- violett im Gefieder
- Rost
- Schilf


orangebrüstig
ZWERG-HAHN
- Kopf orange
- Hals- und Sattelbehang orangegold mit schwarzen Schaftstrichen
- Flügeldecken orangerot
- Brust schwarz
- schmale, orange Säumung vom Vorderhals bis zum Kropf
- übriges Gefieder satt schwarz mit Grünglanz

ZWERG-HENNE
- Kopf orange
- Halsbehang und Brust wie beim ZWERG-HAHN
- übriges Gefieder tief schwarz mit Grünglanz


- Kopfmerkmale ZWERG-HAHN dunkelrot bis purpurrot
- Kopfmerkmale ZWERG-HENNE purpurrot bis schwärzlich rot

- Augenfarbe dunkelbraun
- Lauffarbe dunkel graublau

Grobe Fehler
- zu dürftige oder zu breite, durchstoßende Schaftstriche in den Behängen
- zu breite Säumung auf der Brust
- jegliche Säumung auf Bauch und Schenkeln
- Zeichnung im Mantelgefieder der ZWERG-HENNE
- violett im Gefieder
- Schilf


GEWICHTE
ZWERG-HAHN
650 g

ZWERG-HENNE
500 g

LEGELEISTUNG
1. JAHR
120 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
38 g
SCHALENFARBE DER EIER
weiß
RINGGRÖßEN
ZWERG-HAHN
12,0 mm

ZWERG-HENNE
10,0 mm