Standard of Perfection for Poultry and Bantams worldwide

World Poultry and Bantam Association NPO-NGO

Zwerg-Plymouth Rocks

Zwerg-Plymouth Rocks

Zwerg-Plymouth Rocks, Plymouth Rock naine, Plymouth Rockkriel, Plymouth Rock bantam, Plymouth Rocks nana, Patuljasti Plymouth Rock, Plymouth Rock kriel, Plymount Rock miniaturowy, Dværg-Plymouth Rocks, Plymouth Rocks enano, zdr. Plymutka, Zdrobnělé plymutky, Törpe plymouth rock, Plimutrok bantam, Plymouth Rock Pitică, Patuljasti plimut rok

Herkunft
Deutsche Züchtung. 1914 erstmalig gezeigt.
Gesamteindruck
Mäßig gestreckte, der Großrasse entsprechende Form; mittelhohe, breite Stellung; straff anliegendes Gefieder.

Rassemerkmale ZWERG-HAHN
Rumpf
breit
gestreckt

Hals
mäßig lang
mit reichem Behang

Rücken
breit
mittellang
vom Halsbehang gerade leicht nach hinten ansteigend

Schultern
breit
etwas hoch getragen

Flügel
anliegend getragen
Sattel
breit
reichlich befiedert
ohne Absatz in den Schwanz übergehend

Schwanz
klein
kurz
breit angesetzt
fast flach getragen
mit vielen Deckfedern geschlossen

Brust
voll
gut gerundet

Bauch
voll
breit
straff im Gefieder

Kopf
mittelgroß
gewölbter Schädel

Gesicht
rot
von feinem Gewebe

Kamm
einfach
klein
aufrecht
gut gezackt
nicht mehr als fünf Zacken

Kehllappen
mäßig lang
gut gerundet

Ohrlappen
schmal
klein
sehr dünn
rot

Augen
rot
Schnabel
kurz
kräftig
gelb

Schenkel
mittellang
kräftig

Läufe
mittellang
unbefiedert
gelb

Zehen
mittellang
gut gespreizt

Gefieder
straff
gut anliegend
ohne bauschige Stellen


Rassemerkmale ZWERG-HENNE
im wesentlichen dem ZWERG-HAHN gleichend
Rücken etwas länger als der ZWERG-HAHN
Steuerfedern kurz bis mittellang
nur wenig aus den Deckfedern hervorragend


Grobe Fehler Rassemerkmale
enge Stellung
flache Brust
abfallende Haltung
abkippende Schwanzpartie
hohle Rückenlinie
spitze Hinterpartie
grünliche Lauffarbe


Farbenschläge
gestreift
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- jede Feder in möglichst gleichmäßigem Wechsel mehrfach schwarz und scharf abgesetzt zart blaugrau quer gestreift
- Streifen verlaufen geradlinig
- beim ZWERG-HAHN in gleicher Breite
- ZWERG-HENNE hat breitere schwarze Streifen
- wirkt daher dunkler als der ZWERG-HAHN
- Federende mit schwarzem Streifen
- Untergefieder durchgezeichnet

Grobe Fehler
- gelber und brauner Anflug
- graue oder verwaschene Streifung
- weißes oder aschgraues Untergefieder, ohne jede Zeichnung
- Schilf im Schwanz beim ZWERG-HAHN


schwarz
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- grün glänzend schwarz
Grobe Fehler
- bronze und mattes Gefieder
- stark hervortretendes weiß


weiß
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- rein weiß
Grobe Fehler
- stark gelber Anflug

gelb
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- gleichmäßiges reines gelb
- bronze in Schwanz und Schwingen gestattet

Grobe Fehler
- verwaschene sowie rötliche Farbe
- schwarze Sprenkel
- weiße Flecken in Schwanz und Schwingen
- weißes oder graues Untergefieder


blau
ZWERG-HAHN und ZWERG-HENNE
- Grundfarbe ist ein gleichmäßiges, mittleres taubenblau ohne Saum
- Kopf, Hals- und Sattelbehang, Rücken, Schultern und Flügeldecken beim ZWERG-HAHN dunkler blau bis schwarzblau
- Halsbehang bei der ZWERG-HENNE dunkelblau abgesetzt
- Untergefieder hell blaugrau
- bei der ZWERG-HENNE leichter dunkler Anflug in der Lauffarbe gestattet

Grobe Fehler
- zu helles, zu dunkles, fleckiges oder rußiges blau
- Rost
- Grünglanz im Schmuckgefieder
- sichtbares Schilf im Schwanz beim jungen ZWERG-HAHN
- starkes Schilf
- zu grüne oder dunkle Lauffarbe


goldhalsig
ZWERG-HAHN
- Kopf dunkel goldfarbig
- Hals- und Sattelbehang goldgelb mit breiten, schwarzen Schaftstrichen
- auch die Federkiele schwarz
- Rücken und Schultern leuchtend karminrot
- große Flügeldeckfedern (Binden) grün glänzend schwarz
- Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand
- Armschwingen innen schwarz, außen goldbraun, das goldbraune Flügeldreieck bildend
- Kehle, Brust, Bauch und Schenkel schwarz
- Schwanz schwarz mit Grünglanz

ZWERG-HENNE
- Halsbehang wie beim ZWERG-HAHN
- Körpergefieder dunkles graubraun mit feiner, schwarzer Rieselung
- ohne Säumung und möglichst auch ohne helle Nervzeichnung

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- braun in schwarzen Gefiederteilen
- zu roter Hals- und Sattelbehang
- durchstoßender Schaftstrich
- Schilf im Schwanz
- schwarzes Flügeldreieck

ZWERG-HENNE:
- Bänderung
- starke Säumung
- sehr helle oder lachsfarbige Brustfarbe
- fehlende oder durchstoßende Schaftstriche im Halsbehang


braun-gebändert
ZWERG-HAHN
- einheitlich satt goldbraun
- schwarze Einlagerungen in Form und Art der Hennenzeichnung im Halsbehang gefordert, im übrigen Gefieder gestattet
- Untergefieder am Beginn der Feder satt braun, im übrigen schwarzgrau
- Kiel jeder Feder satt goldbraun

ZWERG-HENNE
- satt hellbraun von durchweg gleichmäßiger Tönung
- Kiel jeder Feder goldbraun
- Zeichnung von außen nach innen mit der Federform folgender, breiter, satt hellbrauner und schmaler, intensiv schwarzer Bänderung
- Handschwingen braun mit schwarzer Einlagerung
- Armschwingen hellbraun mit Zeichnung
- große Schwanzdeckfedern wie das Körpergefieder gezeichnet
- Steuerfedern schwarz mit braunem Außenrand
- Untergefieder schwarzgrau

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- lehmige oder graubraune Grundfarbe
- schwarzer Federkiel
- weiß in Schwingen oder Schwanz

ZWERG-HENNE:
- verwaschene oder fehlende Zeichnung
- starke Unausgeglichenheit im Gesamtfarbbild
- lehmige oder graubraune Grundfarbe
- schwarzer Federkiel
- weiß in Schwingen oder Schwanz


rebhuhnfarbig-gebändert
ZWERG-HAHN
- Kopf goldbraun
- Hals- und Sattelbehang goldfarbig mit schwarzen Schaftstrichen
- im oberen Teil der Feder am Kiel entlang durch gold unterbrochen
- Brust, Bauch und Schenkel schwarz mit schmaler, brauner Säumung
- Rücken, Schultern und Flügeldecken braungold
- große Flügeldeckfedern (Binden) schwarz, brauner Saum gestattet
- Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne braun, das Flügeldreieck bildend
- Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand
- Schwanz schwarz mit Grünglanz
- Nebensicheln brauner Federrand gestattet
- Untergefieder grau

ZWERG-HENNE
- Kopf goldfarbig
- Halsbehang satt goldfarbig mit mehrfacher, schwarzer Zeichnung, ähnlich dem Mantelgefieder, und breitem, goldfarbigem Schmucksaum
- Körpergefieder goldbraun mit mehrfacher, der Federform folgender, schwarzer Bänderung
- Brust und Schenkel möglichst gezeichnet
- Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne mit gebänderter Zeichnungsanlage
- Handschwingen schwarz mit braun meliertem Außenrand
- Schwanz schwarz
- Schwanzdeckfedern möglichst mit angedeuteter Zeichnung
- Untergefieder grau

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- nicht durchbrochene, durchstoßende oder fehlende Schaftstriche in den Behängen
- zu klatschige Säumung auf Brust, Bauch und Schenkeln
- schwarzes Flügeldreieck
- Schilf

ZWERG-HENNE:
- einfache, nicht durchbrochene oder durchstoßende Halszeichnung
- zu ungleichmäßige, zu lehmig helle oder zu rötliche Grundfarbe
- zu verschwommene oder moosige Zeichnung
- Schilf


silberfarbig-gebändert
ZWERG-HAHN
- Kopf silberweiß
- Hals- und Sattelbehang silberweiß mit grün glänzenden, schwarzen Schaftstrichen
- im oberen Teil der Feder am Kiel entlang beidseitig durch weiß unterbrochen
- Kehle, Brust, Bauch und Schenkel schwarz mit weißer Säumung
- Rücken, Schultern und Flügeldecken silberweiß
- größere Flügeldeckfedern (Binden) schwarz, weißer Saum gestattet
- Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne weiß, das Flügeldreieck bildend
- Handschwingen schwarz mit weißem Außensaum
- Schwanz schwarz
- weißer Federrand in Nebensicheln gestattet
- Untergefieder grau

ZWERG-HENNE
- Kopf silberweiß bis silbergrau
- Halsbehang silberweiß bis silbergrau mit mehrfacher, schwarzer Zeichnung, ähnlich der des Körpergefieders, und breitem weißem Saum
- Mantelgefieder blaugrau bis stahlgrau mit mehrfacher, der Federform folgender, schwarzer Bänderung und dunklem Federkiel
- Schenkelgefieder klar gezeichnet
- Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne mit gebänderter Zeichnungsanlage
- Handschwingen schwarz mit meliertem Außenrand
- Schwanz schwarz
- die zwei großen Schwanzdeckfedern mit angedeuteter Zeichnung
- Untergefieder grau

Grobe Fehler
ZWERG-HAHN:
- gelber Anflug
- braun im Gefieder
- nicht unterbrochene oder durchstoßende Schaftstriche in den Behängen
- fehlende oder zu klatschige Säumung auf Brust, Bauch und Schenkeln
- Schilf

ZWERG-HENNE:
- braune Farbtöne im gesamten Gefieder
- einfache und nicht unterbrochene Halszeichnung
- verschwommene oder moosige Zeichnung
- weißes Untergefieder


GEWICHTE
ZWERG-HAHN
1.200 g

ZWERG-HENNE
1.100 g

LEGELEISTUNG
1. JAHR
140 EIER
BRUTEIER-GEWICHT ab
35 g
SCHALENFARBE DER EIER
gelblich
RINGGRÖßEN
ZWERG-HAHN
15,0 mm

ZWERG-HENNE
13,0 mm