Login Login

Deutsche Zwerghühner


Deutsche Zwerghühner

ENTSTEHUNG und BESCHREIBUNG

Die früher bekannten, so genannten Land-Zwerghühner, sind die Vorfahren des Deutschen Zwerghuhnes. Aus diesen rasselosen Zwergen schuf WILHELM MÜLLER aus Magdeburg, während der Kriegsjahre des Ersten Weltkieges, diese eleganten, wunderschönen Zwerge. All dies geschah in einer Zeit großer Not und Entbehrungen. Die Geschichte um das Deutsche Zwerghuhn begann schon im ]ahr 1911. Müller besaß einen großen Park, den er für seine Tiere als Auslauf benutzte, was natürlich den recht schlanken und vitalen Urzwergen gerade so recht war. Schon im Herbst 1913 weihte er Artur Wulf, der damals als Fachschriftsteller gut bekannt war, in sein Vorhaben ein. Im Juli 1916 veröffentlichte schon der Bund Deutscher Geflügelzüchter den Entwurf der zukünftigen Musterbeschreibung, nach dem vorher die Geflügel-Börse mehrere Berichte über die Erzüchtung gebracht hatte. Die ersten Zwerge dieser Rasse erschienen dann zur Zwerghuhnschau in Berlin 1917 und seit dem waren sie in aller Munde und wurden immer wieder präsentiert.

Die Deutschen Zwerge repräsentieren ein gewandtes und lebhaftes Zwerghuhn, mit schlanker, feinlinieger Walzenform und gut anliegenden Flügeln. Der Körper sollte gut doppelt so lang wie hoch sein und fast waagerecht getragen werden. Die Schultern werden gut anliegend am Körper und eingebaut gefordert. Hals und Schwanz sind recht voll und lang in der Feder, mit gut gebogenen Sichelfedern beim Hahn und voller Schwanzeindeckung bei der Henne. Der Schwanz wird leicht angehoben getragen, sollte aber keinesfalls im Übergang eckig wirken. Die Brust sollte etwas vorgewölbt sein, gut gerundet und etwas angehoben getragen werden. Damit wird die schöne edle Unterlinie betont. Die Flügel sollten keinesfalls über den Körper hinausragen. Die Schenkel sollen kaum sichtbar und nur mittellang sein, dazu die feinknochigen mittellangen Läufe, mit graublauer Farbe.

Den relativ kleinen Kopf ziert ein ebenso kleiner Einfachkamm mit feinem Gewebe, regelmäßigen Zacken und einer freistehenden Kammfahne. Die Kehllappen werden klein und länglich rund gefordert, dazu rot wie das Gesicht. Die Ohrscheiben werden weiß und glatt im Gewebe gewünscht. Weiß in der roten Gesichtsfarbe, ist wie bei vielen Rassen fehlerhaft.

Anerkannt sind Deutsche Zwerghühner in vielen Farbenschlägen, so das auch hier für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Auch genießen sie eine recht gute Verbreitung, was 339 im BDRG erfasste Zuchten (2020) verdeutlichen.

Farbenschläge: birkenfarbig, blau-gesäumt, blau-goldhalsig, blau-orangehalsig, blau-silberhalsig, blau-silberhalsig mit Orangerücken, gelb, gelb-blaucolumbia, gelb-schwarzcolumbia, gold-porzellanfarbig, goldhalsig, isabell-perlgraucolumbia, orangehalsig, perlgrau, schwarz, schwarz-gold, schwarz-orange, schwarz-weißgescheckt, silberhalsig, silberhalsig mit Orangerücken, splash, weiß, weiß-blaucolumbia, weiß-goldhalsig, weiß-schwarzcolumbia, wildfarbig, zitron-schwarzcolumbia

BILDER

1,0   1,0

0,1   0,1   0,1   0,1

0,1   0,1   0,1   0,1

LEISTUNGSINDEX



Flag Counter WPBA24.COM